EU Arzneimittel Behörde EMA, Motor für gefährlichen Pharma Müll der Europa überschwemmt

Posted on November 29, 2020 von

4



Von Kriminellen Pharma Vertretern geleitet, Quoten Frauen, die nur bestechlich sind. Der Remdisivir Betrug von der selben Donald Rumsfeld Firma des Pentagon, wie der Tamiflu Betrug. Wirkunglos, Nieren schädigend. Nur durch gefälschte Studien wie immer vermarktet und die korrupte EU Arzeimittel Behörder macht wie immer mit..

Jens Spahn, und die Ratten Abteilung im Gesundheits Ministerium

Irgend Jemand, hat ihm viel versprochen, aber es ist PR Agentur Programm, der Regierung: solche Leute, blogger, Influenzer einzubinden, um möglichst viel Müll zu verbreiten

Die grossen Ratten, gekauft von der Pharma Industrie, im Gesundheits MInisterium

Referats Gesundheitspolitik, Susanne Wald, schon damals dabei, den wichtigen Pharma Kritiker. Peter Sawicki zu entfernen, durch mobbing
Von 2004 bis 2010 war er Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), sein Arbeitsvertrag endete im August 2010.

Samstag, 28. November 2020, 15:59 Uhr

Corona-Impfstoff angeblich in wenigen Stunden im Januar entwickelt

Goldenes Virus: nawayanta/freepik; Portrait Sahin: Kuebi = Armin Kübelbeck –

Es ist unvorstellbar dreist. Würden wir nicht das Jahr 2020 schreiben, kein Mensch würde so eine Geschichte glauben. Uğur Şahin, Mitbegründer der Firma BioNTech, will laut Wall Street Journal den heute überall eilzugelassenen Corona-Impfstoff in nur wenigen Stunden entwickelt haben. Und dies am 25. Januar, als von einer Pandemie noch nirgendwo die Rede war. Diese wurde erst am 12. März von der WHO ausgerufen. 

Die deutsche Firma BioNTech wurde im Jahr 2008 gegründet. Der in der Türkei geborene Uğur Şahin führt seit diesem Zeitpunkt die Geschäfte. Ob das Unternehmen Biontech vor dem Geschäftsjahr 2020 je erfolgreich war, ist fraglich. Die Geschäftsberichte der letzten drei Jahre weisen riesige Verluste aus. 2017 96,61 Millionen Euro Minus, 2018 56,65 Millionen Euro Minus, 2019 200,41 Millionen Euro Minus.

Bill Gates investierte in Verlustbetrieb

In diesen Kennzahlen erkannte der US-Milliardär Bill Gates wohl besonderes Potenzial. Im September 2019 investierte er 55 Millionen Dollar in Sahins Unternehmen – mit einer Option auf insgesamt 100 Millionen Dollar. Da hatte er wohl ganz zufällig den richtigen Riecher – oder, wie kühne Denker vermuten, recht spannende Insiderinformationen über die kommende Entwicklung. Oder ist alles doch nur Zufall und der Philanthrop Gates spendet uneigennützig und ohne Hintergedanken seine Millionen an notleidende Pharmabetriebe?

Zufälle, Vorahnung oder … ?

Wenn Bill Gates und Herr Şahin eine große Gemeinsamkeit auszeichnet, dürfte dies das Supertalent der „prophetischen Vorahnung“ sein. Şahin erklärte dem Wall Street Journal, er persönlich habe den Impfstoff am 25. Januar 2020 innerhalb weniger Stunden entwickelt.

Corona-Impfstoff angeblich in wenigen Stunden im Januar entwickelt

https://www.wochenblick.at/corona-impfstoff-angeblich-in-wenigen-stunden-im-januar-entwickelt/embed/#?secret=OuLKDPleiw

Führendes Welt Magazin der Welt, es gibt das Journal schon 200 Jahre, stellt fest, das der Pfizer, Biontech Impfstoff, gefährlicher Müll ist, mit enormen Nebenwirkungen auch an gesunden Menschen, und gegen einen Virus hilft der Schrott von Kriminellen Deutschen Politiker auch noch finanziert, sowieso nicht. Die Pfizer Protokolle sind nun ausgewertet, eine Mafia identische vorläufige Zulassung, für Jens Spahn, Angela Merkel, Markus Söder Show und Profite. Deutsche Zulassung Null, was Alles sagt, trotz der vielen Pharma Vertreter in der STIKO, des RKI, der Impf Zulassungs Abteilung.

Ugur Sahin, der Chef von Biontech, ist sogar Wissenschaftler Direktor des Helmholz Institutes, also Mafiose Selbstbedienung vom Feinsten, was es nicht einmal in Italien gibt. Deutsche System ist das, diese Selbstbedienung im Mafia Stile.

https://www.nejm.org/

Auf 376 Seiten, wird der Impfstoff von Pfizer, Biontech zerlegt, auf Grund der eigenen Pfizer Protokolle und der Rest ist Mafiös gefälscht, über PR verbreitet, von Ugur Bujar. Für Börsen Profite geht Alles und erneut wie bei Wirecard, werden Regierungs Beamte an den Spekulationen im Mafia Stile, viel Geld verdienen. Pfizer stellt Lebensbedrohliche Zustände selber fest! Was macht Angela Merkel, Jens Spahn, die neuen Totes Engel, gegen das Deutsche Volk, für erpresste Export Geschäfte und Profite, wie bei den PCR Tests.

„Lebensbedrohliche“ Nebenwirkungen … gibt es nur im Anhang

Spritzen für Milliarden

Die Pharmakonzerne setzen ihre milliardenschweren Profitinteressen global mithilfe willfähriger Politiker und Wissenschaftler durch.

von Hermann Ploppa …………………………………………………………………………

Zusammen mit dem ehemaligen FDP-Vorsitzenden und Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler intrigierte Spahn im Jahre 2009 gegen den damaligen Chef des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Peter Sawicki, der der Pharmaindustrie immer wieder überhöhte Preise für ihre patentierten Produkte nachweisen konnte. Sawicki musste gehen. Er wurde durch einen Mann der Pharmaindustrie ersetzt.

https://www.rubikon.news/artikel/spr

Jens Spahn, holte alle Ratten ins Ministerium. Es gab für diese Ratte, eine neue Abteilung, dann kann man leichter Geld stehlen. Die Pyschopatin, faselt was von Nazi Ärzten, real: Abzocken, Parasitären Betrug, als Show, denn man fordert Forschungsgelder ein. Die Stasi Frau im Stile der Annette Kahane. Geld gibt es immer bei dem Betrug, man hat bei Angela Merkel gelernt Herbert-Lewin-Preis

Die Gräuel von damals bleiben gegenwärtig

Zum siebten Mal wurde in Berlin der Herbert-Lewin-Preis zur Aufarbeitung der Geschichte der Ärzteschaft im Nationalsozialismus verliehen. Mit dem vom Bundesgesundheitsministerium (BMG), der Bundesärztekammer (BÄK), der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) ausgeschriebenen Forschungspreis wurden dieses Jahr drei Arbeiten prämiert.

V.l.n.r.: Dr. Thomas Kriedel (Mitglied des Vorstands der KBV), Susanne Wald (Leiterin Abteilung 3 im BMG), Preisträger Dr. Mathias Schütz, 
Preisträgerin Dr. Doris Fischer-Radizi, Dr. Klaus Reinhardt (Präsident der BÄK), Preisträgerin Dr. Susanne Doetz, Dr. Peter Engel (Präsident der BZÄK), Preisträger Prof. Dr. Christoph Kopke, Dr. Wolfgang Eßer (Vorsitzender des KZBV-Vorstands) KZBV_axentis.de

https://www.zm-online.de/archiv/2020/01_02/politik/die-graeuel-von-damals-bleiben-gegenwaertig/



Susanne Wald, Leiterin der Abteilung 3 im Bundesgesundheitsministerium betont die große Bedeutung der Frühen Hilfen
<Jens Spah, machte die Frau ohne Qualifikation, nur Parteibuch Bla, Bla, im Frühjahr zu ::: Neue Chefin der Leitungsabteilung wird Susanne Wald, vormals Leiterin der Abteilung 3. Ministerial Direktorin, wo man heute keinerlei Qualifikation mehr braucht und Erfahrung

https://www.fruehehilfen.de/service/

Eine Regierung, die EU Arzneimittel Behörde EMA, die jeden kriminellen Unfug kauft, Marketing betreibt, gefälschte Studien dulden und das seit Jahrzehnten, ist kriminell. Die Medien, google informieren gezielt falsch, seitdem Jens Spahn, auch noch ein Abkommen mit google traf. Die EMA, hat das Verbrecherische: Remdesevir zugelassen, die EU auch gekauft und schon löscht man diesen Skandal Vorgang, will neu bewerten

Schweden misstrauen Corona-Impfstoffen – Schwere Leiden durch Schweinegrippe-Impfung
Epoch Times28. November 2020 Aktualisiert: 28. November 2020 17:26

https://www.epochtimes.de/gesundheit…-a3391086.html

Gekaufte Medien vertuschen diesen Skandal in Deutschland, mit Menschenversuchen und Marketin in allen Medien. Hier ist das Eldorado, für Betrug und käufliche Politiker und von den Facebook Wissenschaftlern des RKI, will man gar nicht anfangen, die Viren erfinden, sich Professoren nennen, im Mafia Stile erhalten dann die eigenen Firmen Aufräge

Pharmakonzerne bezahlen allein in den USA jährlich 2,5 Mrd. Dollar Bussgelder

Pfizer, gegenwärtig Leader im Impfstoff-Rennen, liegt auf Platz zwei der Liste siehe auch ARTE Doku, in Europa, mit Roche usw.Fake Pandemie

Ex-Vizepräsident von Pfizer betrachtet die 2. Welle als Fake

Drosten Wissenschaft, der sich auf den Alt Bekannten Betrüger berief, der im BSE Skandal schon, 5 Millionen Rinder abmetzeln lies.

Das Pandemiemanagement wird von korrumpierter Wissenschaft beeinflusst

Stephen Karganovic: Die Symbiose von «Big Science» und «Big Pharma» zeigt sich anschaulich im Fiasko von Neil Ferguson vom Imperial College, der mit Hilfe eines manipulierten mathematischen Modells und unter Missachtung harter Daten ein phantastisches Katastrophenszenario heraufbeschworen hatte, (…)

Was für ein Skandal, von der Obersten Pharma Lobbyistin geleitet, die EMA, eine verbrecherische Organisation der EU. Jede Zulassung wurde schon zuvor verweigert, weil es nur die Nieren zerstört, und ein Volldepp, Professor im Schwanbinder Krankenhaus, machte damit Menschenversuche, wie Dr. Mengele

EMA bewertet Remdesivir neu

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrer Leitlinie praktisch empfiehlt, Remdesivir nicht mehr bei Covid-19 einzusetzen, hat die Europäische Arzneimittelagentur angekündigt, neue Daten zu dem antiviralen Wirkstoff selbst neuzubewerten.
Daniela Hüttemann 23.11.2020
https://www.pharmazeutische-zeitung.

Der EU Betrug, für Gileach wieder mal, mit Remdesivir-. Warum kaufte die vollkommen korrupte EU Behörde der Arznei MIttel Zulassung, nachdem dem Tamiflu Betrug nun erneut dieses gefährliche Müll Medikament, ohne reale Zulassung irgendwo, weil es nur die Nieren zerstört.

Auch der EU Behörde EMA, bestens bekannt, diese Betrugsfirma, die auch den Tamiflu Betrug organisierte, wo Roche nur die Lizenz hatte

NDR, WDR und SZ haben die Prozessakten auch Rolf Bass gezeigt, dem ehemaligen Leiter des Ausschusses für Humanmedizin bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA. „Wenn etwas kriminell und nicht wegzureden ist, dann ist es das“, sagt Bass. „Ich kann den Wirkstoffproduzenten nicht darum bitten, dass er nach dieser Verunreinigung nicht mehr sucht. Das ist absolut unethisch“. https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/gilead-105.html

Die Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt Remdesivir für die Behandlung von erwachsenen Coronapatienten sowie von Jugendlichen ab zwölf Jahren, die an einer Lungenentzündung leiden und mit Sauerstoff versorgt werden müssen.

Geschäft mit Covid 19 / Wie Albanien auch Opfer von Remdesivir-Betrug wurde
vor 2 Stunden

Albanien ist, wie alle Länder des westlichen Balkans oder fast alle Länder der Europäischen Union, Teil eines Kaufvertrags zu sehr hohen Preisen geworden, über das das antivirale Remdesivir, über das das Unternehmen Gilead, das es hergestellt hat, informiert wurde die Ergebnisse einer umfangreichen Studie, die die Unwirksamkeit bei der Heilung von Covid belegt 19.

Dies geht aus einer eingehenden Untersuchung der renommierten Zeitung „Le Monde“ hervor, die anhand von Fakten und Beweisen zeigt, dass die EU im Oktober einen Vertrag unterzeichnet hat, dessen Geld von jedem Staat gezahlt wird (abhängig von den erhaltenen Dosen). , obwohl drei Wochen später die Solidaritätsstudie zeigen würde, dass dies eine unnötige Investition zur Bekämpfung der Pandemie war.

https://lapsi.al/2020/11/27/investigimi-i-le-monde-per-biznesin-me-covid-19-si-ra-edhe-shqiperia-viktime-e-mashtrimit-me-remdesivir/

siehe über die korrupte EU . Behörde

EU Zulassung und Kauf: Zulassung, mit gefälschten Studien und Tests, wo später die WHO, als Müll outete und uneignet.

First COVID-19 treatment recommended for EU authorisation Share
Press release 25/06/2020

COVID-19 – remdisivir compassionate use sliderEMA’s human medicines committee (CHMP) has recommended granting a conditional marketing authorisation to Veklury (remdesivir) for the treatment of COVID-19 in adults and adolescents from 12 years of age with pneumonia who require supplemental oxygen.

Remdesivir is the first medicine against COVID-19 to be recommended for authorisation in the EU. Data on remdesivir were assessed in an exceptionally short timeframe through a rolling review procedure, an approach used by EMA during public health emergencies to assess data as they become available. From 30 April 2020, the CHMP began assessing data on quality and manufacturing, non-clinical data, preliminary clinical data and supporting safety data from compassionate use programmes, well in advance of the submission of the marketing authorisation application on 5 June.

The assessment of the dossier has now concluded with today’s recommendation, which is mainly based on data from study NIAID-ACTT-11, sponsored by the US National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), plus supporting data from other studies on remdesivir.

Study NIAID-ACTT-1 evaluated the effectiveness of a planned 10-day course of remdesivir in over 1,000 hospitalised patients with COVID-19. Remdesivir was compared with placebo (a dummy treatment) and the main measure of effectiveness was patients’ time to recovery (defined as no longer being hospitalised and/or requiring home oxygen or being hospitalised but not requiring supplemental oxygen and no longer requiring ongoing medical care)……….https://www.ema.europa.eu/en/news/first-covid-19-treatment-recommended-eu-authorisation

Korrupte Volltrottel der EU, fanden das Super,

Der deutsche EU-Abgeordnete Peter Liese begrüßte die EMA-Ankündigung. „Es ist eine gute Nachricht für viele Patienten, die schwer an COVID-19 erkrankt sind und um ihr Le­ben fürchten“, erklärte der gesundheitspolitische Sprechers der konservativen EVP-Frak­tion. Auch nach einer bedingten Zulassung müssten allerdings Wirkung und mögliche Nebenwirkungen weiter genau beobachtet werden.

In Frankreich ein Thema, dieser Betrug

Covid-19 : comment Gilead a vendu son remdésivir à l’Europe

Un contrat a été passé avec la Commission, alors même que le laboratoire Gilead connaissait les résultats négatifs d’un essai clinique de l’OMS. La France est le seul pays majeur à ne pas avoir passé commande.

Publié aujourd’hui à 06h30, mis à jour à 16h14 Lise Barnéoud

L’OMS déconseille le remdesivir dans le traitement des malades du Covid-19 hospitalisés

Selon l’instance onusienne, « il n’y a actuellement pas de preuve » que le médicament antiviral « améliore la survie ni qu’il permette d’éviter d’être placé sous ventilation artificielle ».

Publié le 20 novembre 2020 à 12h09 Le Monde avec AFP

Corona-Lockdown stellt globale Impfstrategie infrage: Weniger Impfungen = weniger tote Babys?

„Geheimnisvoller“ Rückgang der Säuglingssterblichkeit um 30 Prozent

Sterbefälle der 18- bis 64-Jährigen nach Jahren in den USA.Foto: Blaxill und Becker (2020) / Daten: CDC /Bearbeitung: ts/Epoch Times

Sterbefälle der unter 18-Jährigen nach Jahren in den USA.Foto: Blaxill und Becker (2020) / Daten: CDC /Bearbeitung: ts/Epoch Times

„Seit Anfang März sanken die Todesfälle von 700 pro Woche bis unter 500 Mitte April“, stellten Mark Blaxill und Amy Becker in ihrer Analyse fest. Auch im Mai lag die Sterblichkeit weit unter dem Erwartungswert. Die Autoren schreiben weiter: ……………………………….

Kein „Plötzlicher Kindstod“ seit Beginn der Pandemie

Wenn Säuglinge sterben, geschieht dies meist infolge angeborener Krankheit oder Geburtsfehler. Das Centers for Disease Control and Prevention, die US-amerikanische Gesundheitsbehörde, führt zudem Unfälle und Tötungsdelikte als häufige Ursachen in ihrer Statistik. Darüber hinaus gibt es jedoch immer wieder Fälle, in denen zuvor gesunde Säuglinge unerwartet sterben. Diese Todesfälle werden gewöhnlich als „Plötzlicher Kindstod“ (englisch: sudden infant death syndrome, SIDS) klassifiziert. Gemäß CDC sind SIDS-Todesfälle eine der beiden häufigsten Todesursachen bei Kleinkindern im Alter von 1 Monat bis 1 Jahr.

„Beispiellose, globale Störungen routinemäßiger Impfungen“

Eine mögliche Erklärung kommt ebenfalls vonseiten des CDC. In ihrem wöchentlichen Bericht über Morbidität und Mortalität (Morbidity and Mortality Weekly Report, MMWR) berichtete das CDC Mitte Mai von „einem starken Rückgang der Bestellungen von Impfstofflieferanten sowie über einen Rückgang der verabreichten pädiatrischen Impfstoffdosen.“ Der CDC-Bericht betonte außerdem die „Wichtigkeit von Routineuntersuchungen und Impfungen“, und dass diese, insbesondere bei Kleinkindern, „essenziell“ seien.

Kumulierte Veränderungen der Bestellungen (oben) von Nicht-Grippe-Impfdosen (links) und Masern-Impfdosen (rechts) in den USA sowie die Anzahl durchgeführter Impfungen bei Kindern unter 18 Jahren (unten). Am 20. Januar wurde der erste US-amerikanische COVID-19-Fall (grün) gemeldet, am 13. März wurde der nationale Notstand ausgerufen (gelb).Foto: CDC / Bearbeitung: ts/Epoch Times

Im Zusammenhang mit dem Corona-Lockdown beklagten Beamte des US-Gesundheitswesens den starken Rückgang der Säuglingsimpfungen während des Lockdowns. Grund dafür sei, dass Eltern ihre Säuglinge nicht in Kinderarztpraxen zu den üblichen Untersuchungen bringen.

Dieser Effekt ist laut Blaxill und Becker möglicherweise nicht auf die USA beschränkt. So stellte die Weltgesundheitsorganisation am 22. Mai in einer Pressemitteilung fest, dass „seit März 2020 die routinemäßigen Impfdienste für Kinder auf globaler Ebene gestört sind, was seit der Einführung der erweiterten Impfprogramme (EPI) in den 1970er Jahren beispiellos sein könnte“. ………………………..https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/corona-lockdown-stellt-globale-impfstrategie-infrage-weniger-impfungen-weniger-tote-babys-a3362905.html

Verschlagwortet:
Posted in: Allgemeines