Wollen die CIA und US Verbrecher wieder Balkan Kriege finanzieren mit Verbrechern

Posted on Februar 1, 2019 von

2



1987, sagten die Kriminellen Banden der Amerikaner den Balkan Krieg voraus, weil man mit Kriminellen und korrupten Militärs und Politikern, den Hass sähen wollte mit Morden und Anschlägen was die einzige US Politik ist. Bill Clinton und die Drogenbosse als Partner. Identisch überall, zuletzt auch Morde mit Kriminellen, in Syrien um Hass zusehen.

 

Ex-CIA-Agent Robert Baer: “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln”

Britic, ist ein per Print, Online und E-Mail veröffentlichtes Magazin, das 2008 gegründet wurde. Das Magazin wird von Serben in Großbritannien hergestellt, um ein Forum für alle Serben in Großbritannien zu schaffen, mit besonderem Interesse an british geboren Serben, daher der Name. Während seiner Promotion-Tour in Quebec zu den kommenden Buch “Geheimnisse des Weißen Hauses” führte das Magazin am 26.11.2015 ein Interview mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das teleherzog auf seiner facebook -Seite übersetzt hat. Es braucht nicht viel Fantasie, Baers Erklärungen dazu, was in Jugoslawien tatsächlich ablief, auf die Ukraine und andere Länder zu übertragen, in denen die USA “Regimechange” betreiben. Welche “Journalisten” heute auf der Lohnliste der CIA stehen, kann man dagegen nur mutmaßen. “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln” Robert “Bob” Booker Baer (* 1. Juli 1952 in Los Angeles) ist ein ehemaliger Mitarbeiter des US-amerikanischen Nachrichtendienstes CIA. Er ist Autor mehrerer Bücher, in denen er seine Erfahrungen im Dienst der CIA dokumentierte, und gilt heute als Experte für den Nahen Osten. Baer trat 1976 in die CIA ein, wo er als Operationsleiter arbeitete. Einsatzorte während seiner Arbeit waren der Nordirak, Duschanbe, Rabat, Beirut, Khartum, Paris und Neu-Delhi. Seine Aufgabe bestand in der Infiltrierung von Organisationen wie Hisbollah und Al-Qaida. In seinem 2002 erschienenen Bestseller See no Evil (dt. Der Niedergang der CIA) dokumentierte Baer seine während der Arbeit für die CIA gesammelten Erfahrungen. Baers Werke See No Evil und Sleeping with the Devil lieferten die Vorlage für den 2005 fertiggestellten Film Syriana. Die Person des Film-Charakters Bob Barnes (gespielt von George Clooney) wurde Robert Baer nachempfunden. 2005 war er Co-Autor und Präsentator des Dokumentarfilms The Cult of the Suicide Bomber, der im Jahr darauf für den Emmy nominiert wurde. > Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien? Baer: Ich kam mit dem Hubschrauber mit drei Agenten. Wir landeten am 12. Januar 1991 in Sarajevo. Unsere Aufgabe war es, ein Auge auf mutmaßliche Terroristen serbischer Nationalität zu werfen, von denen war zu erwarten, das sie Sarajevo angreifen könnten. > Welche “Terroristen” kamen in Frage, und warum sollten sie diese Angriffe durchführen? Baer: Sie gaben uns Daten zu einer Gruppe namens “Supreme Serbia” Detaillierte Pläne, Serie von Bombenanschlägen auf die wichtigsten Gebäude in Sarajevo gegen Bosniens Ehrgeiz, das ehemaligen Jugoslawien zu verlassen. > Hat diese Gruppe überhaupt existiert und was genau sollten Sie in Sarajevo unter CIA-Befehl tun? Baer: Keine solche Gruppe hat jemals existiert! Unser Hauptquartier hat uns belogen. Unsere Mission war es, Alarm- und Panik unter den Politikern in Bosnien zu verbreiten, einfach denen in den Kopf die Idee pflanzen, dass Serben angreifen würden. >Anhebung der Hysterie, wenn es die Gruppe eindeutig nicht gäbe? Wie und wo sollte die Mission dann enden ? Baer: Für mich endete die nach zwei Wochen, da landete ich einem neuen Job in Slowenien. Die Operation dauerte einen Monat und hatte den Namen “Istina” d.h. “Wahrheit” obwohl es alles andere war! > Warum sind Sie nach Slowenien gereist? Baer: Ich erhielt Anweisungen, Slowenien bereit zu machen, die Unabhängigkeit zu erklären. Man hatte uns viel Geld gegeben, ein paar Millionen Dollar, um verschiedene NGOs, Oppositionsparteien und verschiedene Politiker zu finanzieren, die Hass entzünden. > Hatten Sie eine Meinung über die CIA-Propaganda und was hatten Ihre Kollegen gedacht? Baer: Natürlich stellt niemand in einer CIA-Mission offene Fragen, vor allem, wenn wir alle nervös und anfällig für Paranoia waren! Viele CIA-Agenten und hohe Offiziere verschwanden einfach, weil sie sich weigerten, Propaganda gegen Serben in Jugoslawien durchzuführen. Persönlich war ich von der Dosis der Lügen schockiert, was da aus unseren Agenturen kam und Politiker fütterte! Viele CIA-Agenten wurden auch auf diese Propaganda eingestellt, ohne zu wissen, was sie tun. Jeder wusste, dass sei nur ein Bruchteil der Geschichte, und nur der, der die ganze Geschichte kannte, konnte den Hintergrund sehen. > So gab es nur Propaganda gegen die Serben? Baer: Ja und Nein. Das Ziel der Propaganda war, die Republiken teilen, so dass sie aus dem Mutterland Jugoslawien brechen würden. Wir mussten einen Sündenbock finden, der für alles verantwortlich gemacht werden würde. Jemand, der für den Krieg und Gewalt verantwortlich sei. Serbien wurde ausgewählt, weil sie in gewisser Weise der Nachfolger Jugoslawiens waren. > Können Sie die Politiker im ehemaligen Jugoslawien nennen, die von der CIA bezahlt wurden? Baer: Ja, obwohl es etwas heikel ist > Stipe Mesic, Franjo Tudjman, Alija Izetbegovic, viele Berater und Mitglieder der Regierung Jugoslawiens wurden bezahlt, auch waren es serbische Generäle, Journalisten und sogar einige Militäreinheiten. Radovan Karadzic wurde für eine Weile bezahlt, aber diese Hilfe wurde dann gestoppt, als er merkte, er würde getötet und wegen Kriegsverbrechen in Bosnien dann später von der amerikanischen Regierung gerichtet. > Sie erwähnten, dass die Medien kontrolliert und finanziert werden, wie genau das passiert? Baer: Dies ist bereits bekannt , es waren einige CIA-Agenten für das Schreiben der offiziellen Erklärungen verantwortlich, dass haben dann die Sprecher in den Nachrichten abgelesen. Natürlich sind die Nachrichten-Moderatoren blind für das, bekamen die Nachrichten von ihrem Chef, und es war jemand von unseren Männern. Jeder hatte die gleiche Mission: zu Hass, Nationalismus und die Unterschiede zwischen den Menschen durch das Fernsehen aufzustacheln. > Wir alle wissen, von Srebrenica, können Sie mehr dazu sagen? Baer: Ja! Im Jahr 1992 war ich wieder in Bosnien, aber dieses Mal wollten wir eigentlich militärische Einheiten trainieren, um Bosnien, einen neuen Staat, der gerade die Unabhängigkeit erklärt hatte, zu vertreten. Srebrenica ist eine übertriebene Geschichte und leider wurden viele Menschen manipuliert. Die Zahl der Opfer ist die gleiche wie die Anzahl der Serben und anderer Getöteten, Srebrenica war politisches Marketing. Mein Chef, der früher US-Senator war, betonte immer wieder, dass es bald eine Art von Betrug in Bosnien geben würde. Einen Monat vor dem angeblichen Völkermord in Srebrenica, sagte er mir, dass die Stadt Schlagzeilen auf der ganzen Welt machen würde. Als ich fragte, warum, sagte er, du wirst es sehen. Die neue bosnische Armee hatte den Auftrag, Häuser und Zivilisten anzugreifen. Das waren natürlich Einwohner von Srebrenica. Im selben Moment, griffen Serben von der anderen Seite an. Wahrscheinlich hatte jemand gezahlt, um siedazu zu bewegen! > Und wer hat nun den Völkermord in Srebrenica gemacht? Baer: Für Srebrenica sollten Bosnier, Serben + Amerikaner verantwortlich gemacht werden – das sind wir! Aber in der Tat wurde das alles auf die Serben als Verantwortliche abgeschoben. Leider sind viele der Opfer Muslime, Serben und andere Nationalitäten. Vor ein paar Jahren sagte ein Freund von mir, ein ehemaliger CIA-Agent und jetzt beim IWF, dass Srebrenica das Produkt der Vereinbarung zwischen der US-Regierung und den Politiker in Bosnien sei. Die Stadt Srebrenica wurde geopfert, um ein Motiv zu haben, um die Serben für ihre angeblichen Verbrechen von Amerika aus anzugreifen. > Letztlich, warum brach Jugoslawien zusammen und warum hat Ihre Regierung das getan? Baer: Es ist alles sehr klar, jetzt sind die Menschen, die den Krieg angestiftet und diktiert hatten, die Besitzer der Unternehmen, die verschiedene mineralischen Ressourcen nutzen und dergleichen! Und die Produkte gehen nach Deutschland und Amerika … sie sind die Gewinner! Sie hatten zu gegebener Zeit aufgekauft, das ist die ganze Geschichte mit dem gesamten Balkan! > Du warst noch nie im Kosovo als CIA-Agent, aber wussten Sie dass die dort keinen Druck aus Amerika fühlen? Baer: Natürlich! Kosovo wurde aus zwei Gründen gemacht: 1. Wegen der mineralischen und natürlichen Ressourcen! und 2. ist Kosovo ein Militärstützpunkt der NATO! Im Herzen Europas ist ihre größte Militärbasis. > Haben Sie eine Nachricht für Menschen im ehemaligen Jugoslawien? Baer: Ich habe. Vergiss die Vergangenheit, es war inszeniert und falsch. Sie manipuliert dich, sie bekamen, was sie wollten, und es ist dumm, dass Sie immer noch einander hassen, sie müssen zeigen, dass Sie stärker sind und Sie erkennen, welche Leute dies geschaffen haben! Ich will mich aufrichtig entschuldigen! Deshalb habe ich schon für eine lange Zeit die Geheimnisse der CIA und dem Weißen Haus offenbart!

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/12/04/ex-cia-agent-robert-baer-siegaben-uns-millionen-um-jugoslawien-zu-zerstueckeln/

Franz. Geheimdienst: Wie die NATO-USA (Partner von Al Zawahiris) den Islam Terror im Balkan plante

 

US Politik im Balkan und in der Welt: Nationalistische Tendenzen als Druckmittel auf Europa

NSA says military conflict is possible in Balkans this year

Stavros MarkosumSManalysis – vor 5 Stunden
SManalysis [image: (Thinkstock)] The latest report by the US National Intelligence Agency, already discussed in the US Senate, mentions that there might be conflicts this year in the Balkans. SOURCE: SPUTNIK FRIDAY, FEBRUARY 1, 2019 | 09:56 According to Sputnik, the Balkans has not been mentioned during the Senate debate, but it is in the report itself. „The Western Balkans will, almost certainly, be at a certain risk of low-level violence and a possible open military conflict in 2019,“ the NSA report said. It added that Russia „will try to use ethnic tensions and high levels of c… mehr »
Abschließend richtete der Ex-CIA-Offizier folgende Botschaft an die Menschen im ehemaligen Jugoslawien: »Vergeßt die Vergangenheit, sie ist inszeniert und verlogen. Sie wurden manipuliert, aber die anderen erhielten, was sie wollten. Es ist dumm, wenn Sie sich noch hassen. Sie müssen zeigen, daß Sie stärker sind und daß Sie begriffen haben, wer alles angerichtet hat! Ich entschuldige mich aufrichtig! Deshalb decke ich auch schon seit langer Zeit die Geheimnisse der CIA und des Weißen Hauses auf!«

Diesen Worten des ehemaligen CIA-Agenten ist wenig hinzuzufügen. Aber die Tatsache, daß die Geheimdienste der NATO-Staaten, allen voran die CIA, mit allen Mitteln dazu beitrugen, im ehemaligen jugoslawischen Vielvölkerstaat nationalen Haß und Hader zu schüren, und nicht davor zurückschreckten, im schrecklichen Bürgerkrieg in dem Balkanland immer wieder Vorwände zu fabrizieren, um sich einzumischen und die serbische Seite mit Luftschlägen zu bestrafen. Und als die Sozialisten in Belgrad immer noch nicht kapitulierten, heizten die Geheimdienste den Kosovo-Konflikt an, und der US-Botschafter William Walker inszenierte das angebliche Massaker an friedlichen Zivilisten in Racak, das als letzter Vorwand für den barbarischen völkerrechtswidrigen NATO-Überfall unter bundesdeutscher Beteiligung diente.

Die USA und ihr Auslandsgeheimdienst haben große Erfahrungen bei der Schaffung von Vorwänden für militärisches Eingreifen in innerstaatliche Konflikte, in deren Feuer sie zuvor Öl gegossen hatten. Aus diesem Erfahrungsschatz schöpfen sie gegenwärtig auch in Syrien. Und so drängt sich die Frage auf, ob die CIA bei dem schrecklichen Giftwaffeneinsatz in einem Vorort von Damaskus den sogenannten Rebellen nicht gar hilfreich zur Seite stand, um endlich die »rote Linie« für »Luftschläge« überschritten zu sehen? Immerhin wurde der Geheimdienst vom Weißen Haus auch beauftragt, die Waffenlieferungen an die syrischen Freiheitskämpfer zu »koordinieren«. Aber nein, zu einer solchen mörderischen Schandtat, der vor allem Zivilisten zum Opfer fielen, wäre der Wohltätigkeitsverein CIA gar nicht fähig! Darauf geben seine Chefs gewiß ihr Ehrenwort.

US NAT0 un EU Modell: Vize PM: Tomislav Tolusic von Kroatien, ein Drogen Boss und Zuhälter:

Original Balkan Stile der USA, das überall Kriminelle und vollkommen korrupte Gestalten die Regierung übernehmen. Verwicklungen in den Drogen Handel, Partys mit Prostituierten. Die Premier Ministerin, wurde ebenso von den Amerikanern eingesetzt, spielt ihre Nazi Rolle sehr wirkungsvoll, von den korrupten Berliner und EU Banden finanziert. Bananen – Kokain Container werden direkt ebenso in Kroatien angelandet, was praktisch immer Regierungs nahe Importeure organisieren.

Als Titel Geschichte in Details, in Kroatien für 13 Kn zu kaufen am Kiosk.

https://www.nacional.hr/shop/proizvod/nacional-22-sijecanj-2019-1083/

Im Georg Soros Stile der korrupten Dummen, hat man eine eigene PR Abteilung, Selbstdarsteller wie Frank Walter Steinmeier und die dumme SPD Bande vor allem in Deutschland. eigener youtube kanal


Andere Zeitungen in Kroatien

Vielleicht wolle Tomislav Tolusic im Bestechungs Geschäft der Amerikaner, EU zuviele Millionen für die Errichtung der Gas Terminals- Erinnert an die Bestechungs Geschäfte der OMV, von Edmond Stoiber rund um die Hype Alpe Adria mit Iso Sanander

Welche Vorteile bringt das geplante Flüssiggasterminal auf der Insel Krk?

2 min gelesen
0

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Omišalj auf der Insel Krk, Mirela Ahmetović, hat die jüngsten Äußerungen von Energieminister Tomislav Ćorić und PremierAndrej Plenković zu den Vorteilen des Flüssiggasterminals auf der Insel Krk nachdrücklich abgelehnt.
In einem offenen Brief an die kroatische Bevölkerung sagte die Bürgermeisterin Mirela Ahmetović von Omišalj, die Regierung habe die Öffentlichkeit absichtlich in die Irre geführt. Sie sagte, das Flüssiggasterminal auf der Insel Krk würde Kroatien in keiner Weise von Energie aus dem Ausland unabhängiger machen.
“Es ist nicht wahr, dass das LNG-Terminal zur Energieunabhängigkeit Kroatiens führen wird, da das flüssige Erdgas immer noch aus dem Ausland kommen und nicht zu Kroatien gehören wird. Wir werden weiterhin Gas importieren müssen, aber in einem größeren Ausmaße als heute. Es ist nicht garantiert, dass der Gaspreis nicht steigen wird. Er wird steigen. Dies ist garantiert durch Artikel 12 im LNG-Gesetz. Des Weiteren wird der Storm auch teurer, da die Regierung auf die Beteiligung des staatlichen Energieversorger HEP drängt. HEP wird daher gezwungen sein, seine Verluste, durch Preiserhöhungen an die Bürger, abzudecken.”

http://kroatien-nachrichten.de/

Kompetenz braucht man nicht, auch keinen Beruf: Käuflichkeit und Korruption – der sichere Weg zur Politiker Karriere in Deutschland

Dreist: sich als Wahlbeobachter bewerben und real ist man gut geschmiert, die Angela Merkel nahe Karin Strenz. Bundestag rügt CDU-Abgeordnete Strenz wegen Aserbaidschan-Affäre

Diese offizielle U.S.-Doktrin, dieses Kriegsziel, gilt angeblich gegenüber den selbst aufgerüsteten Proxy-Armeen und Todesschwadronen namens „Islamischen Staat“, etc, etc, und in Wirklichkeit gegenüber allen, die den berühmten „U.S. Interessen“ im Weg sind. Die „U.S. Interessen“ seit Kriegsausbruch seit 2001 sind Abschlachten, Ausbeuten und Ausdehnung des Imperiums. Man könnte sich nun darüber unterhalten ob das vor 2001 anders war. Zumindest hatten diese Interessen seinerzeit noch ernstzunehmende etablierte Gegner. Mehr lesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verschlagwortet:
Posted in: Allgemeines
2 Responses “Wollen die CIA und US Verbrecher wieder Balkan Kriege finanzieren mit Verbrechern” →

  1. balkansurfer

    April 25, 2019

    identische Methoden Leute die in Deutschland leben dann in Syrien

    Antwort

  2. balkansurfer

    April 25, 2019

    WEISSE QAIDA IN BOSNIEN „Mit Motorsägen zerstückeln“
    3. Dezember 2006

    Schrift:
    WEISSE QAIDA IN BOSNIEN
    „Mit Motorsägen zerstückeln“

    „Kein General durfte uns Befehle erteilen“, berichtet der ehemalige Qaida-Aktivist Ali Hamad über seine Zeit als Kommandeur einer Mudschahidin-Einheit im Bosnien-Krieg. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE warnt der frühere Terrorist vor einem „Schläfer“-Netzwerk auf dem Balkan.

    SPIEGEL ONLINE: Sie haben im Bosnien-Krieg als Kommandant einer Qaida-Einheit gekämpft, im Auftrag Bin Ladens. Heute bezeichnen Sie sich als dessen erbittertster Feind. Weshalb haben Sie dem Terrorismus abgeschworen?

    Ali Hamad: „Hauptsache, Hunderte Feinde mit in den Tod gerissen“

    Renate Flottau / DER SPIEGEL

    Ali Hamad: „Hauptsache, Hunderte Feinde mit in den Tod gerissen“
    Hamad: Ich wurde mit 17 Jahren von Qaida-Offizieren in Bahrein angeworben. Meine Familie hatte mich verstoßen, und mir war jede Hilfe willkommen, die Unterkunft und Brot versprach. Nach 13-monatiger Ausbildung Anfang der neunziger Jahre in einer Militärschule von al-Qaida in Afghanistan wurde ich Soldat einer Kampfeinheit Bin Ladens. Er überzeugte mich, dass wir einen Heiligen Kampf für den Islam führen, der von den Juden und vom Christentum angegriffen werde.

    SPIEGEL ONLINE: Selbstmordattentate inklusive?

    Hamad: Die Vorträge in Afghanistan hatten auf mich wie eine Gehirnwäsche gewirkt. Ich hätte mich durchaus kaltblütig und mit Sprengstoff verkabelt an einem belebten Platz in irgendeiner Stadt der Welt in die Luft gesprengt. Hauptsache, ich hätte damit Hunderte unserer Feinde mit in den Tod gerissen.

    ….

    Das Interview führte Renate Flottau

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,451729,00.html

    Weiviele dieser Extrem Kriminellen wohl von Deutschen Hilfs Güter Schleuser Vereinen Asyl in Deutschland bekommen haben?

    Ist man Mörder, Drogen Schmuggler und Terrorist, findet man bekanntlich hier Asyl in Deutschland mit Hilfe der Schleuser Mafia aus der „Grünen“ Partei und weil Caritas, Missio und Co. ein Geschäft machen wollen.

    17. November 2007, 15:44, NZZ Online
    Schweiz will offenbar Mujahedin nach Bosnien ausweisen
    Jihadisten sollen Asylantrag gestellt haben
    Die Schweiz will offenbar mehrere islamistische Kämpfer nach Bosnien abschieben. Das Bundesamt für Migration bestätigte am Samstag zu Zeitungsberichten lediglich, dass ein Verfahren im Gang sei.

    (ap) Die Zeitung «Nezavisne Novine» in Banja Luka hatte in ihrer Freitagausgabe den für Ausländer zuständigen Direktor im bosnischen Sicherheitsministerium mit der Aussage zitiert, die Schweiz habe Bosnien aufgefordert, mehrere Personen afroasiatischer Herkunft aufzunehmen, die sich gegenwärtig in der Schweiz aufhielten. Bosnien sei nun daran, die Staatsangehörigkeit dieser Personen zu überprüfen sowie ihren früheren Aufenthalt in Bosnien zu klären.

    Laut dem Zeitungsbericht sagte der bosnische Regierungsvertreter weiter, dass es um sieben Männer gehe, die mit bosnischen Frauen verheiratet seien und die jeder fünf bis sechs Kinder habe. Weitere Einzelheiten würden in der kommenden Woche erwartet. Laut dem Zeitungsbericht handelt es sich bei den Bosniern, die in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt haben, um Mujahedin, die in den neunziger Jahren an der Seite ihrer muslimischen Glaubensbrüder gegen die serbische Armee gekämpft hatten. Die Jihadisten sollen durch Heirat mit bosnischen Frauen die Staatsbürgerschaft Bosniens erlangt haben.

    Im Bundesamt für Migration wollte man sich am Samstag nicht zu den Einzelheiten des Falls äussern. Eine Sprecherin bestätigte zu Berichten der Zeitungen «Le Temps» und «Tages-Anzeiger» aber, dass es ein hängiges Verfahren gebe. In Sarajevo war am Samstag im zuständigen Ministerium niemand erreichbar.

    Diesen Artikel finden Sie auf NZZ Online

    Geheimdienste
    Washingtons Mann im serbischen Dämmerlicht

    Von Michael Martens, Belgrad
    DruckenVersendenSpeichernVorherige Seite
    linkfurloneviewyiggwebnewsfacebookwongdeliciousdigg
    „Angeblich böse”: Der ehemalige serbische Geheimdienstchef Jovica Stanisic

    „Angeblich böse”: Der ehemalige serbische Geheimdienstchef Jovica Stanisic

    05. März 2009 Es klingt wie eine unglaubliche Geschichte, doch andererseits scheint vieles möglich in einer Stadt, in der einer der vermeintlich meistgesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher der Welt angeblich jahrelang mit falschen Papieren als Heilpraktiker wirken konnte, indem er sich einen echten Bart wachsen und das wallende Haar noch etwas üppiger wuchern ließ als zuvor. Nicht ganz acht Monate nach der bis heute geheimnisumwitterten Verhaftung des ehemaligen bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic im Sommer vergangenen Jahres in Belgrad sieht sich die serbische Hauptstadt nun wiederum mit dem denkwürdigen Fall eines serbischen Angeklagten des UN-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien konfrontiert.

    In diesem Fall war der Verdächtige allerdings schon knapp zwei Monate in Haft, bevor das Haager Tribunal wegen Kriegsverbrechen während der Kämpfe in Kroatien und Bosnien zwischen 1991 und 1995 Anklage gegen ihn erhob. Der ehemalige serbische Geheimdienstchef Jovica Stanisic wurde im März 2003 einen Tag nach der Ermordung des serbischen Ministerpräsidenten und Reformers Zoran Djindjic festgenommen. Die Haager Anklagebehörde beschuldigt Stanisic, die Aufstellung von Freischärlertruppen für den serbischen Geheimdienst koordiniert sowie die Einheiten zur Vertreibung oder Ermordung von Kroaten und (muslimischen) Bosniaken in Marsch gesetzt zu haben. Nach einem Bericht der „Los Angeles Times“ soll Stanisic allerdings nebenbei noch eine weitere Tätigkeit ausgeübt haben – als Zuträger der CIA.

    Geholfen, den Krieg in Bosnien zu beenden

    Laut dem Bericht der Zeitung war Stanisic seit 1992 in Kontakt mit einem inzwischen pensionierten CIA-Beamten namens William Lofgren und damit für etwa acht Jahre „der wichtigste Mann“ der Amerikaner in Belgrad. In nächtlichen Treffen am Ufer der Save soll der Serbe dem Amerikaner Einblicke in die Pläne des Serbenherrschers Milosevic gewährt sowie der CIA dabei geholfen haben, „geheime Stützpunkte“ in Bosnien zu errichten. Außerdem habe er seinem Gegenüber Unterlagen über den Bau von Bunkern für das Regime Saddam Husseins im Irak durch serbische Firmen zukommen lassen; auch sei er 1995 bei der Freilassung von 388 Soldaten aus Nato-Staaten behilflich gewesen, die in Bosnien als „menschliche Schutzschilde“ festgehalten worden waren. Nun habe die CIA dem Haager Tribunal Unterlagen zukommen lassen, aus dem Stanisics „hilfreiche Rolle“ in jenen Jahren hervorgehe.

    ………………………….
    Faz

    Klaus Kinkel, als Aussenminister und vormaliger BND Chef, entsandte als aktive Aufbau Hilfe für den Islamischen Terrorismus und gezielten Mord in Europa, das THW nach Nord Albanien im Frühjahr 1998. Gedacht, war die Aktion als technische Betreuung und Aufbau Hilfe der kriminellen Horden aus dem Kosovo, welche damals Nord Albanien, inklusive eigenen Gefängnissen kontrollierten. Der rechnische Aufbau dieser Camps durch Deutsche ging aber vollkommen schief, weil die THW Fahrzeuge umgehend von der Nord Albanischen Mafia gestohlen wurden, welche neue Bau Aufträge und die Verbesserung der eigenen Infratstruktur für die Freigabe der Fahrzeuge erpressen wollte. Klaus Kinkel, wird auch der Schattenmann genannt, weil er noch so ein paar Dinger drehte und nach der Absetzung in der Versenkung verschwand, wo dann Joschka Fischer die bestehenden hoch kriminellen Strukturen in die Balkan Mafia weiter ausbaute und Islamische Terroristen und Drogen Händler mit Tausenden von Visas versorgte.

    SAS-Mi6-CIA und die Islamische Terroristen Ausbildung im Balkan

    GIS Report: Die UCK Terror Camps der Bin Laden Leute in Nord Albanien ( 1 2)

    Chees Wiebes wie die Amerikaner die Islam Terroristen aufbaute im Balkan

    Franz Josef Hutsch als Zeuge vor dem ITCY über den Mi6, MPRI und Islamische Terroristen im Balkan

    Und immer dabei der Pakistanische Geheimdienst, als Zentral Organisator für die Schweinereien des CIA.

    http://www.fas.org/irp/world/para/docs/fr033199.htm

    U.S. Senate Republican Policy Committee – Larry E. Craig, Chairman – Jade West, Staff Director

    U.S. Senate Republican Policy Committee – Larry E. Craig, Chairman – Jade West, Staff Director March 31, 1999 The Kosovo Liberation Army: Does Clinton Policy Support Group with Terror, Drug Ties? From ‚Terrorists‘ to ‚Partners‘ …………………………..

    http://www.fas.org/irp/world/para/docs/fr033199.htm

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Querdenkende

~ Nachrichten ~ Meinungen ~ Kolumnen ~ Kulturelles ~

www.lloretparty.de - Reisemagazin

Reise- und Freizeitthemen | Jugendreisen, Urlaub & Lifestyle

The PROFESSORS' BLOG – Science, Culture & Human Rights For All

For geopolitical analyses go to THE INDICTER Magazine [theindicter.com]. The Professors' Blog, founded 2005, is Sweden's earliest blog written by univerisity professors (In Swedish: "professorsblogg"). Founded by Prof. Marcello Ferrada de Noli Ph.D. (Med. dr. i psykiatri, Karolinska Institutet) Professor Em. Epidemiology. Prof. de Filosofía. Former Research Fellow & Lecturer in Social Medicine, Harvard Medical School

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

%d Bloggern gefällt das: