Die EBRD Mafia, zerstört mit ihren Mafiösen Finanzierungen die Natur, Umwelt im Balkan durch die Finanzierung von Wasserkraftwerken

Posted on Juli 25, 2017 von

0



Bestechungsgelder an Politiker, für diese illegalen Projekte, welche ein Land zerstören, sind die Triebfeder der Banken und Finanzmafia, oft direkt zusammen mit Offshore Firme, von kriminellen Clans, oder als Geldwäsche Projekt

Warum hält die Weltbank am Auslaufmodell Wasserkraft fest?

Wasserkraft ist ein Auslaufmodell. Wind und Solar – sozial- und umweltverträglicher, sowie auch wirtschaftlich sinnvoller als Wasserkraft – sind die Energiequellen der Gegenwart und Zukunft. Das wirft die Frage auf warum die Weltbank diese globale Wende im Erneuerbare-Energie-Sektor zu ignorieren scheint und stattdessen nachwievor auf milliardenschwere Staudammprojekte setzt…

EU-Parlament fordert Nationalpark für Vjosa und Stopp von Wasserkraftprojekten

++ Umweltprüfungen unzureichend ++ Im aktuellen Erweiterungsbericht des EU-Parlaments kritisiert das EU-Parlament die albanische Regierung ausdrücklich wegen ihrer derzeitigen Wasserkraftpolitik. Im Mittelpunkt der EU-Kritik stehen dabei die Wasserkraftprojekte an der Vjosa, dem letzten großen Wildfluss Europas.

Erfolg: EBRD stoppt Finanzierung für Kraftwerk im Mavrovo NP

++ Neue Hoffnung für Balkanflüsse: EBRD stoppt Finanzierung von Wasserkraftprojekt im mazedonischen Mavrovo Nationalpark ++ Damit ist auch das 2. große Wasserkraftprojekt im Mavrovo Nationalpark in Mazedonien gestoppt. Mehr…

Renommierte Wissenschaftler bestätigen: Umweltprüfung für Vjosa-Kraftwerksprojekt eine Farce

++ Analyse der Wissenschaftler an Premierminister Edi Rama verschickt ++ Kurz vor Weihnachten bekam der albanische Premierminister Edi Rama sowie weitere Regierungsvertreter Post von renommierten Wissenschaftlern aus Österreich und Deutschland.

Video: Soča in Gefahr

Sehen Sie diesen Kurzfilm von Uwe Koenzen über die Auswirkung von Wasserkraft anhand der Soča. Der Film zeigt sowohl die hohe Schutzwürdigkeit der oberen Soča, als auch die heute schon durch Wasserkraftnutzung völlig degradierten unteren Laufabschnitte.

„Weißbuch Save“ vorgestellt

++ Chancen und Bedrohungen für einen der wertvollsten Flüsse Europas ++ Hochwasserschutz ausgearbeitet ++ Am 2. Februar ist Weltfeuchtgebietstag ++ Anlässlich des Weltfeuchtgebietstages am 2. Februar präsentierten heute die Naturschutzorganisationen Riverwatch und EuroNatur das „Weißbuch Save“, ein umfassendes Werk über einen der ökologisch wertvollsten und einen der am wenigsten bekannten Flüsse Europas.

Video: River Keeper

Sehen Sie dieses Video über die schönen Flüsse in Bosnien & Herzegowina, ihre Bedrohung und ihre Verteidiger. 300 WKK sind im ganzen Land geplant und die Koalition für den Schutz der Flüsse in Bosnien und Herzegowina versucht den Raubbau an ihren Flüssen zu stoppen.

Advertisements