Balkan Syndrom: Verweigerung Strom Rechnungen zu bezahlen

Posted on Oktober 3, 2015 von

0



Nach dem Mafiösen Privatisierungen, wo viel Bestechungsgeld floss, sieht die Situation überal identisch aus.

Griechenland stoppt Strom-Nomaden

2. Oktober 2015 / Aufrufe: 526
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Griechenland schiebt dem Phänomen des Strom-Nomadismus einen Riegel vor.

Das Ministerium für Umwelt und Energie in Griechenland wird mittels einer Änderung der einschlägigen Bestimmung der (Strom-) Versorgungsordnung das Verbot des Wechsel des Anbieters elektrischer Energie im Fall unbeglichener fälliger Verbindlichkeiten (an den bisherigen Versorger) einführen.

Dies wurde von dem Gewerkschaftsverband des Personals der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (GENOP-DEI) bekannt gegeben, dessen Leitung am Mittwoch (30 September 2015) ein Treffen mit Umwelt- und Energieminister Panos Skourletis hatte.

Öffentlicher Charakter der DEI soll erhalten bleiben

Es sei angemerkt, dass besagte Änderung eine beständige Forderung der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) darstellte, damit die Abwanderung säumiger Schuldner zu alternativen Anbietern unterbunden wird, ohne vorher ihre Schulden an die DEI zu regeln.

Bei der selben Begegnung sagte laut der GENOP Herr Skourletis verbindlich zu, dass bei den zwecks Liberalisierung des Energiemarktes geplanten Auktionen für Energie aus Kohle- und Wasserkraftwerken der DEI die Mindestgebote nicht unter den Produktionskosten der DEI liegen werden

Im übrigen wiederholte der Minister die Positionen der Regierung gegen den Verkauf der Netzbetriebsgesellschaft (ADMIE) und das Szenarium bezüglich der Schaffung einer „kleinen DEI“, wobei er betonte, der öffentliche Charakter der DEI werde nicht beeinträchtigt werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Relevante Beiträge:

Verschlagwortet: ,