Hintergründe wie die US Kriegs Spinner Bosnien destabilisieren wollten

Posted on März 20, 2014 von

0



Eine „farbige Revolution“ schlägt in Bosnien ein

von Stefan Karganović

Die sozialen Unruhen die Bosnien und Herzegowina aufwühlen können nicht von dem unterschieden werden, was in der benachbarten Ukraine geschieht. In Sarajevo wie in Kiew sind die Vereinigten Staaten am Steuer. Aber das Hauptziel ist hier, mit einer autonomen Region, der Republika Srpska aufzuräumen.

Voltaire Netzwerk | 15. Februar 2014

+
JPEG - 30.4 kB

Die „Farbige Revolution“ [1], die man in Bosnien seit mehr als einem Jahr erwartete, ist endlich gekommen. Allerdings ist die grundlegende Tatsache, die betont werden muss, dass, im Gegensatz zu dem, was Analysten erwartet hatten, der „Regimewechsel“ nicht nur für die serbische Komponente, die Republika Srpska vorgesehen ist. Zu dieser Zeit gibt es einen Putsch im ganzen Land, in der Föderation Bosnien und Herzegowina, der schließlich die Republika Srpska erreichen wird.

Es ist eine sehr wichtige Tatsache, weil sie suggeriert, dass die westlichen Geheimdienste, und natürlich ihre Staaten auch das politische Terrain im Land reinigen möchten. Man will die wachsende soziale Unzufriedenheit auszunutzen – die mehr als gerechtfertigt ist – um ein totales Chaos zu schaffen. Dieses Chaos, wie auch die Illusion von einem „besseren Leben“, das die westlichen Medien und Propaganda-Zentren im Bewusstsein der Massen anregen, wird dann verwendet werden, um ein neues Marionetten Team nicht nur auf der Ebene der Regionen, sondern auch in der Zentralregierung zu installieren.

JPEG - 13.9 kB
Milorad Dodik, der sozialdemokratische Präsident der Republika Srpska seit 2010.

Das Hauptziel ist immer noch den Präsident Milorad Dodik loszuwerden und die unabhängige Politik, die er in der Republika Srpska führt, zu beenden, um in Banjaluka ein Team von Mitarbeitern einzusetzen, das die Unterordnung der autonomen serbischen Führung in dem zentralen bosnischen Staat gestattet. Weitere Ziele sind: der Eintritt der NATO in ganz Bosnien und Herzegowina und eine totale Anpassung an westliche Euro-Atlantische Strukturen.

In der aktuellen Verfassung ist all dies ohne die Zustimmung der Regierung der Republika Srpska unmöglich. Das ist der Grund, warum der erste Schritt die Bildung einer kooperativen Regierung ist. Das aktuelle Protektorat – das eine sehr begrenzte lokale Autonomie genießt – wird sich sehr schnell in eine Kolonie unter totaler Kontrolle des Westens verwandeln.

Die Demonstranten in Bosnien, wie die in Kiew, sind durch die Illusion angefeuert, dass man nur „die Bösen hinausschmeißen“ müsste, um ein „besseres Leben“ zu bekommen, was ein unklares und schlecht definiertes Konzept bleibt. Aber das wird nie passieren, wenn die Aufgabe den Marionetten anvertraut wird, die der Westen an die Macht bringen möchte. Wie man es in der Ukraine gesehen hat, ist es nur Russland, das die materiellen Fähigkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität besitzt. Die Europäische Union hat klar gesagt, dass sie keine materiellen Mittel besitzt, um bei dem Wiederaufbau der Ukraine zu helfen, auch wenn sie genug Geld hat, um die Hooligan-shows zu zahlen. Was für die Ukraine gültig ist, ist auch für Bosnien und die Republika Srpska gültig.

Die Unruhen, die sich derzeit entfachen und die in der Föderation Bosnien und Herzegowina in Tuzla und Sarajevo und anderen Städten im Zentrum der Föderation vor ein paar Tagen begannen, waren seit Beginn durch extreme Gewaltanwendung seitens der Demonstranten gekennzeichnet. Angesichts der Tatsache, dass „Regimewechsel“-Operationen in der Regel als Teil der von Gene Sharp erfundenen „gewaltfreien Widerstands“ –Szenarien orchestriert werden, könnte es ein wenig seltsam erscheinen, dass die gewaltfreie Phase in Bosnien einfach übersprungen wurde. In der ersten Phase, laut dem üblichen Schema, kommt nach einer Provokation eine Explosion von Ereignissen, die die Regierung zwingen die friedlichen Demonstranten anzugreifen, so dass sie als unschuldige Opfer dargeboten werden können. Es scheint jedoch, dass die westlichen Orchester-Dirigenten hier bestrebt sind, den Job so schnell wie möglich in den beiden Zielländern, in der Ukraine und Bosnien und Herzegowina, zu beenden. Das ist möglicherweise der Grund, warum sie beschlossen haben, die Einrichtung von Marionetten an der Macht zu beschleunigen, solange es noch möglich ist, und die durch den Westen gesponserte Illusion von einem „besseren Leben“ aufrecht zu halten, bevor die schlechten Nachrichten über die Krise der westliche Länder zu den Ohren der wütenden Massen im Osten gelangen.

Die Art und Weise, in der die Revolte geführt wird, wird kurz auf diesem Bild dargestellt, die auf einer der Internet-Seiten, die das Opposition-Netzwerk unterstützen, erscheint:

JPEG - 27.4 kB

Dieses eindrucksvolle Bild zeigt mindestens drei Dinge. Erstens, das Niveau der Aggression von Demonstranten auf der Straße, das brennende Auto-Reifen einschließt. Zweitens, ist es das Symbol von Otpor!, die geballte Faust, die alle ähnlichen vom Westen kontrollierten Operationen seit der ersten erfolgreichen Farbenrevolution im Oktober 2000 in Belgrad charakterisiert, das den Ursprung der treibenden Kraft der Ereignisse beweist.

 

Schließlich der ein wenig deplatzierte Text in Englisch, auf einem Bosnischen Plakat. Es handelt sich eindeutig um einen Irrtum, der im Laufe der Zeit ausgemerzt werden muss, denn er zeigt sehr deutlich, wer hinter dieser Farce steckt.

http://www.voltairenet.org/article182206.html

Posted in: Allgemeines