Der dümmste Lobbyist für die Albaner Mafia: Albert Rohan

Posted on Oktober 28, 2013 von

4



update, auf Oktober 2013:   Albert Rohan, muss ja stolz sein, was er für ein kriminelles Enterprise promotete, aber viele dieser Gestalten sind einfach käuflich. Andere Gestalten: Gernot Erler, Steven Schook, Walker, der käufliche John McCain und Welt Markt Führer für Terroristen und in 2013 für die in Syrien herum tobende Al-Qudia Terroristen unterwegs.

Gut Geliftet, medizinisch versorgt und gestylt, holt sich so einfach bestechliche aus Österreichischen Adels Geschlecht seine Ehrung im Kosovo ab und gibt halt mal wieder dummes Zeug von sich, als PR für Europas grösstes Verbrecher Zentrum

Natürlich erhält dieser Habsburger Fan und tradionelle  Serben Hasser und Vernichter, nun eine Ehrenbürger Urkunde vom Präsidenten der Mafia Republik Kosovo und ist ersichtlich stolz, das er das Vernichtungs Werk gegen Europa mit dieser Art von kriminellen Freunden aktiv in alter Tradition der Österreichischen Adels Geschlechter fortsetzt.

Die “Ratte” aus Österreich wieder mal aktiv. Man beobachte seine Mimik.

No UN seat for Kosovo “until Serbia gives up”
10:28 -> 16:28 | Source:Beta
The Kosovo assembly held a ceremonial session today to welcome former deputy UN special envoy in the Kosovo status talks Albert Rohan

aus dem BalkanBlog

Wie es im Kosovo wirklich aussieht zeigt auch dieser Artikel und kann man sich ergoogeln.

Nichts Neues aus dem von der EU und NATO geschaffenen Banditen Staat

Die Logik des Klientelismus

Korruption wird in fast allen Berichten über Kosovo beklagt. Die internationale Aufsichtsbehörde, die EU und das amerikanische Aussenministerium fordern ihre Bekämpfung. Und ebenso routiniert bezeichnen die Regierenden den Kampf dagegen als ihre Priorität. Doch die Staatsmacht in Kosovo ist nicht einfach korrupt, sie folgt der Logik des Klientelismus. Das System vergilt Unterstützung mit staatlichen Ressourcen: Geld, Schutz, Aufträgen und Jobs. Dabei ist die Pflege familiärer und regionaler Loyalitäten wichtiger als der Buchstabe des Gesetzes.

Dass sich dieses System auch nach einem Regierungswechsel sofort wieder erneuert, liegt daran, dass die Justiz ein Teil davon ist und kein Korrektiv darstellt. Es gibt zu wenig Richter, die zudem schlecht bezahlt sind und leicht eingeschüchtert werden können.
Unberührbare Elite

Doch die Regierenden sind nicht bereit, die volle Verantwortung für die Zustände zu übernehmen. Nicht ganz zu Unrecht. Denn sie teilen die Kompetenzen für die Justiz mit der EU-Mission Eulex. Die Mission zählt knapp 2000 Polizisten und Richter. Sie sollen beim Aufbau des kosovarischen Rechtsstaates helfen und in schweren Fällen auch selber ermitteln und Recht sprechen. Von der Bevölkerung wurden die Polizisten aus Europa vor anderthalb Jahren warm willkommen geheissen. Seither hat sich Enttäuschung breitgemacht. Denn greifbare Verbesserungen sind kaum erkennbar.

Zwar rühmt sich Eulex, einen grossen Teil der von der Uno-Mission übernommenen Fälle abgeschlossen zu haben. Aber die grossen Fische, deren Fang der Chefankläger der Mission in Aussicht gestellt hatte, tummeln sich weiterhin im trüben Wasser. Man kann es der entlassenen Justizministerin nicht ganz verübeln, dass sie eingesteht, dass die Justiz schwach sei, um dann mit dem Finger auf die «Internationalen» zu zeigen, die ihre Arbeit auch nicht gemacht hätten. Auch ausländische Diplomaten in Pristina zeigen sich enttäuscht, dass nicht wenigstens ein exemplarischer Korruptionsfall von Eulex ans Tageslicht gezerrt werde. Nur schon ein aufgeklärter Fall, so der Botschafter eines europäischen Landes, hätte ungeheure Wirkung auf die politische Elite. Diese halte sich für unberührbar.

http://www.nzz.ch/nachrichten/international/kritik_an_eulex_in_kosovo_1.5366732.html

Die kosovo-albanischen Politiker, die der Idee nach ihre Autorität für Rechtsstaatlickeit und zum Schutz der serbischen Minderheit einsetzen sollen, stehen nach Dutzenden Demütigungen wie der am Freitag machtlos und beschämt vor ihren Wählern. Premier Thaci, der als Anführer der Kosovo-Befreiungsarmee UCK den Kampfnamen „die Schlange“ trug, wird von einstigen Anhängern inzwischen als „der Regenwurm“ verspottet.
……………..
Die Zeit

Partnern der Deutschen SPD Politiker sind nun mal die Top Verbrecher, übelsten Folterer welche in eigenen KZ die Leichen verbrannten der zu Tode gefolterten und Mafia Bosse! aus dem Hedge Report!

Nur wenn man allgemein bekannter Mörder, Folterer, Drogen Boss, Kriegs Verbrecher ist, kann man Partner der Deutschen Politiker werden.
Violence has long swirled around Mr. Thaci, whose nom de guerre was Snake. In June 1997, in an incident that many in the underground guerrilla movement found ominous, a Kosovo Albanian reporter who had close links with the movement was found dead in his apartment in Tirana, his face disfigured by repeated stabbings with a screwdriver and the jagged edge of a broken bottle.

The reporter, Ali Uka, was supportive of the rebel movement, but also independent enough to criticize it. At the time of his death he was sharing his apartment with Mr. Thaci.

NYTimes

BND Studie 2005 – 2007 über die Politik Verbrecher Clans im Kosovo


Von dem hoch kriminellen Sabit Geci Clan und Umfeld, wird erneut ein Journalist bedroht, welche direkt auch in den BND Berichten auftaucht und engstens zu dem ordinären Verbrecher Umfeld des Hashim Thaci gehört. Zum engsten Kontakt der “Drenica” Gruppe, gehört neben Hashim Thaci, Haradinaj auch die der Tahiri Verbrecher Clan, der auch mit Gani Kapiti in Durres auch in 2009, in primitivste Morde verwickelt ist.

Sabit Geci, Gangster Top Boss und Oberhaupt des Kosovo Verbrecher Clans der Geci, wo heute sein Sohn Alban, schon unrühmliche Erfahrung im Gefängnis machen musste.Sabit Geci, hatte praktisch die Chef Leibwächter Funktion für die Todes Schwadronen von Hashim Thaci übernommen und war ebenso in Morde im Raum Durres – Plepa an Kosovo Albanern 1998-99 verwickelt. Die Familie teilt das Mafia Geschäft so auf: Der Sohn Fadil Geci, repräsentiert die Politik und kanditiert u.a. in der Region Skenderaj für das Parlament. Der Sohn Gani Geci, ist Mitglied im LDK Sekret Service und für Morde u.a. zuständig. Die Schwester Sanir Geci, ist mit dem Kriegs Verbrecher und Zivilisten Mörder Abedin Rexhia verheiratet und gehört zu den übelsten Mafiösen Frauen im Balkan. Sabit Geci, war einer der wenigen Teilnehmer bei Meetings mit dem Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi im Hotel Theranda in Prizren, welches dem Super Verbrecher Clan Bisilim Baralu gehört.Dazu gehört auch die Verbrecher Familie um Hashim Collaku, welche mehrere Richter und Staatsanwälte im Kosovo stellt und ebenso engstens mit Hashim Thaci verbunden ist.

Alban Geci einer der Söhne, immer in kriminellen Geschäften unterwegs.

http://balkanforum.org/thread.php?threadid=5869


Der ermordete Polizist Triumf Riza mit „Adelina


Enver Sekiraqa mit kriminellen Freunden

Von dieser Geci Gruppe ermordet: Der beliebte Polizist Triumf Riza! Seitdem ist Enver Sekiraqa angeblich verschwunden, was Unfug ist. Er wird von diesen Leuten gedeckt und wie üblich haben diese Leute zig Pässe und tauchen auch bei der Ermordung der 4 hoch rangigen Polizisten in Durres im August 2009 wieder auf. genau dort haben diese Super Verbrecher Banden, ihre illegal errichteten Luxus Villen und Hotels. Video der Polizei Operation in der Pista Ilyria, nach der Ermordung der Polizisten.

Aufteilung des Kosovo unter den Verbrecher Clans, wobei der Ceki Clan, übergreifend arbeitet, als enger Partner von Hashim Thaci.
Sprengstoff Anschläge dieser Verbrecher Gruppe in Phristina: 2 Tode und 12 Verletzte und die UNMIK unternahm Nichts, weil der Deutsche Joachim Rückers, der Partner dieserTerror Banden war.

Gani Geci, ermorderte etliche Albaner Zivilisten im Kosovo und auch den Journalisten Bekim Kastrati.

Grund war, das Bekim Kastrati, eine Liste veröffentlichen wollte, welche frauen von Syleman Selimi (heute FSK Chef) und Hashim Thaci vergewaltigt wurden.

Ab SEite 17

http://www.docstoc.com


Naser Kelmendi, der Super Boss und zugleich enger Partner Deutscher Politiker!
Eng verbunden auch mit dem Geci und Haradinaj Clan, wie mit Ekrem Luka.

http://balkan-spezial.blogspot.com/2010/03/die-super-mafia-im-balkan-des-naser.html

2.000 qm Königs Schloß des Hashim Thaci in Bau auf 3 Hektar Grundstück (was Hashim Thaci, illegal besetzt hat und nun bebaut, wie es so üblich ist bei der Kosovo Mafia auch in Albanien)

Wie Herr Thaci, der oberste „Bekämpfer der Korruption in Kosova“ das Haus finanziert bleibt sein Geheimnis. Der Hinweis, dass „ältere Mitkämpfer der UCK aus

Dankbarkeit“ die Villa finanzieren gehört in die argumentative Rumpelkammer. Das Volk kommt für das Luxusleben der Politiker auf. Oder andersherum das Volk ist arm weil eine privilegierte Kaste von Politikern sich in eine reguläre Bourgeoisie verwandeln will. Dazu wird der Reichtum des Landes mittels günstige Privatisierungen an internationale Firmen verscheuert und in die Kassen des Landes gegriffen.

Gegenwärtig versucht Hashim Thaci in Kosovo, den obersten Kämpfer gegen die Korruption zu spielen. Gleichzeitig baut Ministerpräsident Hashim Thaci, sich gerade ein ein „Schloss“ mit einer Fläche von 2000 Quadratmeter, mit einem drei Hektar großen Garten, in einem neuen, nicht urbanisierten Viertel in der Hauptstadt

aus Ora. online

Die neue Luxua Villa des Hashim Thaci in Phristina

Posted in: Kosovo