Der Albanische Terrorist: Shukri Alia wurde vom Kosovo nach Mazedonien ausgeliefert

Posted on Dezember 7, 2012 von

0



„Radical Islamist“ extradited to Macedonia

Source: Tanjug

SKOPJE — The Kosovo police (KPS) on Wednesday extradited Shukri Alia, described as „one of the greatest ideologists of radical Islam in the region“, to Macedonia.
A view of Skopje (Tanjug, file)
A view of Skopje (Tanjug, file)

Alia has been sentenced to three years in prison by a Macedonian court for harassing Muslim priests when he in 2005 tried to force a change of leadership of the Islamic Community of Macedonia.
Alia was also previously arrested in the town of Debar „along with a large quantity of explosives“, while the police treat him as a suspect in the murder of a taxi driver near the village of Vizbegovo.

The Macedonian police (MUP) also said that they were not ruling out the influence of this Kosovo-born ethnic Albanian on the persons arrested for killing five people near Skopje on Good Friday.

Spokesman Ivo Kotevski said that Alia, who is a Macedonian citizen, appeared to have „initiated unrest“ in the wake of the suspects‘ arrests.

The reason the police are investigating his involvement, Kotevski said, was because „operative information place him as one of the main ideologists and mentors of radical Islam followers in Macedonia“.

Verhaftungen in Mazedonien von Albanischen Terroristen aus der Terroristen Stadt des Ali Ahmeti: Aracinovo

26.4.2012: Macedonian Police Exclude Mafia From Skopje Murders
mord albaner
Zbardhen emrat e 5 të akuzuarve për vrasjen në Smilkovc
Zbardhen emrat e 5 të akuzuarve për vrasjen në SmilkovcSHKUP- Ministria e Puënve të Brendshme të Maqedonisë ka bërë publike emrat dhe fotot e pesë personave të dyshuar për vrasjen e pesëfishtë në Smillkovcë të Shkupit. Të akuzuar janë: Halil Demiri 27-vjec nga Haraçina dhe vëllezërit Afrim Ismailovic 32-vjec dhe Agim Ismailovic 33-vjec nga Hasanbegi.
Fejzi Aziri 54-vjec dhe Rami Sejdiu 24-vjec akuzohen se anë ndihmuar autorët e krimit. Ndërkohë, që Afrim Ismailovic dhe Halil Demiri janë në arrati, raporton INA.
Ministrja e MPB-së, Gordana Jankullovska deklaroi sot se këto persona janë anëtarë të grupit kriminal që kanë kryer vrasjen. Sipas versionit të Ministrisë, tre vrasësit më 12 prill rreth orës 20.00 në afërsi të fshatit Smilkovc të Shkupit kanë kryer vrasjen e pesëfishtë me anë dy pushkë automatike dhe një pistoletë dhe se më pas kanë ikur në drejtim të një lokacioni tjetër me makinën “Opel Omega”, që më pas ilegalisht kanë kaluar kufirin drejt Kosovës.
(el.me/BalkanWeb)

3. Mai 2012, Neue Zürcher Zeitung

Verhaftungen in Mazedonien Polizei vermutet Terrorakt

Nach Aussage des Innenministeriums sollen Islamisten verantwortlich sein für den Mord an fünf ethnischen Mazedoniern bei Skopje. Die Öffentlichkeit wartet gespannt auf Beweise.

Andreas Ernst, Belgrad

Der rätselhafte fünffache Mordanschlag auf vier Teenager und einen 45-jährigen Mann, der sich am 12. April bei Skopje ereignete, könnte demnächst aufgeklärt werden, berichten mazedonische Medien. Die Staatsanwaltschaft erhob am Mittwoch Anklage wegen Terrorismus gegen fünf Personen, von denen sich drei in Haft und zwei auf der Flucht befinden. Am Dienstag hatten gegen 800 Polizisten Razzien in Skopje durchgeführt, zwanzig Personen verhaftet sowie Waffen und Propagandamaterial sichergestellt.

Afghanistan-Veteranen

Innenministerin Gordana Jankulovska sagte, die Verhafteten seien radikale Islamisten, von denen einige gegen die Nato in Afghanistan gekämpft hätten. Mazedoniens Armee hat dort ein Kontingent stationiert. Die Verhafteten seien mazedonische Staatsbürger albanischer Herkunft, heisst es in Skopje. Es gibt im Land seit etlichen Jahren eine Salafistenszene, die bei manchen Jungen Zuspruch findet. Über die Grösse dieser Gruppe gibt es widersprüchliche Informationen. Zweifellos aber sind im liberalen Sunnismus der Albaner die Islamisten eine marginale Erscheinung. Ihr Kampf gilt nicht nur der christlichen Mehrheitsgesellschaft, sondern ist auch ein Generationenkonflikt: Ihren albanischen Vätern werfen die Salafisten die Vergötterung der Nation auf Kosten des wahren Glaubens vor.
Ob es sich bei den Verdächtigen wirklich um Vertreter einer islamistisch-terroristischen Vereinigung handelt, ist aufgrund der spärlich fliessenden Informationen keineswegs sicher. Zumindest die veröffentlichten Polizeivideos, die während der Verhaftungsaktion gemacht worden waren, geben dazu keinerlei Hinweise. Das sichtbare Propagandamaterial ist jedenfalls nationalistischer, nicht religiöser Herkunft. Eine islamistische Urheberschaft käme der Regierung insofern gelegen, als die Tat dann nicht als interethnisches Verbrechen, sondern als religiös motivierter Terrorakt interpretiert werden könnte.

Mai 2012: Bin Laden Fans und Albaner Faschisten in Aktion!

Vergiftetes Klima

Seit Anfang Jahr haben interethnische Gewalttaten die Beziehungen zwischen der mazedonischen und der albanischen Volksgruppe vergiftet. Nach dem fünffachen Mord im April waren albanische Häuser von einem mazedonischen Mob angegriffen worden. In der albanischsprachigen Presse erschienen am Mittwoch Kommentare, die sich von der Bluttat distanzierten und davor warnten, gegenüber den Albanern eine Kollektivschuld zu erheben.

Tageszeitung “Fakti” beklagt drastische Zunahme der Gewaltkriminalität in den Albanergebieten Mazedoniens 06.07.2004

WILD WEST IN THE BALKANS An ethnic Albanian rebel riding through the village of Sipkovica,
West Macedonia, Aug 2001 photo FONET
Original Albaner Bandit aus 2001!
und hier historische Fakten der Albaner Banditen in der Region

Washington hinter den Terroristischen Anschlägen in Mazedonien

Michel Chossudovsky [23. Juli 2001]

URL der englischen Originalversion: http://emperors-clothes.com/articles/choss/behind.htm

Inzwischen ist zweifelsfrei dokumentiert, dass Washington hinter den terroristischen Anschlägen in Mazedonien steckt. Während US-Außenminister Colin Powell erneut die Entschlossenheit der USA betont, "den Terrorismus zu bekämpfen", kämpfen an der Seite der UCK-Terroristen US-Militärberater von der Military Professional Ressources Inc. (MPRI), einer privaten vom Pentagon unter Vertrag genommenen Söldnergruppe.  

US-Streitkräfte schützen Terroristen

Ende Juni unternahm die mazedonische Armee ARM einen größeren Angriff gegen die Stellungen der UCK in Aracinovo, einem Dorf nahe bei Skopje. 

http://balkan-spezial.blogspot.de/2012/05/verhaftungen-in-mazedonien-von.htmlsmanalysis

Verschlagwortet: , ,
Posted in: Balkan