Der ITCY Betrug gegen Milosevic, so das man ihn ermorden musste

Posted on September 26, 2012 von

0



Kurz vor seiner Ermordung, berichtete der Anwalt von Milosovci bereits, das man eine Ermordung befürchtet. Die Anklage hatte damals Nichts in der Hand, so das der Prozess schon sehr peinlich war. Alle rechneten damals mit einem Freispruch und der 1 Richter trat zurück und verstarb ebenso danach. Alle Zeugen, berichteten sogar, das Milosevic jedes Blut Vergiessen vermeiden wollte, um Jugoslawien zu retten. Aber die Amerikaner setzten Kriminelle und Terroristen, wie Islamische Kopf Abschneider ein um den Terror zuschüren.

+++++++++++

Aber Milosevic kommt mit einer sehr überraschenden Frage ins Kreuzverhör: 4:41
MILOSEVIC: Wurden sie nur deshalb verhaftet, um Druck auf sie auszuüben, mich zu beschuldigen?

seeeeeeehr lange Pause (köstlicher Blick !)

Markowic- Antwort bei 5:07 JA – deshalb haben sie mich verhaftet.

 

MILOSEVIC: Wurde ihnen gedroht mit 6 Monaten Gefängnis und einer Anklage, wenn sie nicht falsch gegen mich aussagen?

MARKOVIC: JA-Anwort in Form von Details zu diesem Angebot

MILOSEVIC: Haben sie ihnen auch eine neue Identität, Heimat und Geld angeboten für, sie, Ihre Familie für den Rest ihres Lebens – wenn sie mich falsch beschuldigen?

MARKOVIC: Das ist korrekt.

(…)
MILOSEVIC. Ist es richtig, dass in unserem Land die Ermutigung zu einer Falschaussage strafbar ist?

Richter: abgelehnt

MARKOVIC: Ist diese, ihre, schriftliche Erklärung, ich habe (eine Vertuschungsangelegenheit) veranlasst, von den Leuten geschrieben worden, die sie 1,5 Jahre gefangen gehalten und gefoltert haben ?

MARKOVIC: JA

MILOSEVIC: Top-Geheimdienstleute sind immer die bestinformiertesten Leute in einem Land. Deshalb frage ich sie, ob die jemals gelesen oder gehört haben, dass ich einen Befehl gab Albaner aus dem Kosovo zu vertreiben?

MARKOVIC: Ich hörte nie von solch einem Befehl und nie von déinem Bericht der dies erwähnte. Niemand gab einen Befehl Albaner zu vertreiben. “
——

MARKOVIC kehrte nach Belgrad zurück und wurde sofort zu 7 Jahren Haft verurteilt.
watch?v=TmfoNuS_3og

Im MILOSEVC-Prozeß hatte sich jede Anschuldigung in Luft aufgelöst. Er wollte zu medizinischer Behandliung nach Moskau, da er auch vermutete ermordet zu werden. Das wurde ihm verwehrt. Aber bald nach einem Besuch eines Toxikologen verstarb er angeblich an einem Mittel, das normalerweise nur Leprakranke bekommen.
Kein Wunder- wollte er noch Clinton im Zeugenstand haben.

Der Kenner des Bürgerkrieges gegen Jugoslawien, Lord Owen, machte z.B. in diesem Prozeß die von den Medien völlig ignorierte Aussage, dass man in Sachen Srebrenica nicht einer Seite die alleinige Schuld geben könne – etwas, das die Massenmedien natürlich ständig trotzdem tun.

Verschlagwortet: