Das Kosovo Debakel mit inkompetenten und kriminellen Albaner Politiker und Mafioesen Serben

Posted on Mai 5, 2012 von

0



Die inkompetente OSCE, welche in Albanien als Touristen Gruppe betrachtet wird, darf die Wahlen erneut im Kosovo organisieren
Serben verhaften fünf mutmaßliche albanische Kriegsverbrecher
Kosovo
04.05.2012

Belgrad (dpa) – Serbien hat fünf mutmaßliche albanische Kriegsverbrecher im Süden des Landes verhaftet. Polizisten einer Sondereinheit hätten am Freitag neben den fünf Beschuldigten noch drei weitere Albaner festgenommen, die Widerstand geleistet hätten, berichtete Innenminister Ivica Dacic in der im Süden gelegenen Stadt Vranje. Den fünf Albanern würden Kriegsverbrechen bei den Unruhen im Jahr 2001 vorgeworfen, berichtete die Staatsanwaltschaft.

Die Verhaftungen erhöhen die Spannungen vor den serbischen Parlaments- und Präsidentenwahlen am Sonntag. Die Albaner im Süden Serbiens verlangen seit langem den Anschluss an das Kosovo, wo die dortige serbische Minderheit auch an den Wahlen teilnehmen soll. Die albanische Opposition im Parlament in Pristina und Veteranenverbände laufen dagegen Sturm, weil sie damit die Souveränität des Kosovos verletzt sehen.

Schon in den letzten Wochen waren die Spannungen zwischen dem Kosovo und Serbien durch gegenseitige Verhaftungen gestiegen. Minister Dacic, dessen Sozialisten bei den Wahlen große Gewinne erwarten, hatte sich schon früher durch harte Positionen gegenüber dem Kosovo einen Namen gemacht. Das Kosovo war vor vier Jahren von Serbien abgefallen und ist heute von 90 Staaten völkerrechtlich anerkannt.

Kosovo
04.05.2012
Brüssel (dpa) – Unmittelbar vor serbischen Wahlen im Norden des Kosovos hat Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen Kosovo-Albaner und Serben zur Zurückhaltung aufgefordert. Er warnte am Freitag in Brüssel, die von der Nato geführte Kosovo-Truppe KFOR mit derzeit 6200 Soldaten werde «alle Mittel innerhalb ihres Mandats» einsetzen, um Zusammenstöße zu vermeiden.

Die im Norden des Kosovos mit serbischem Pass ausgestatteten Serben wollen am Sonntag unter Aufsicht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an den Parlaments- und Präsidentenwahlen in Serbien teilnehmen. Die Regierung des Kosovos in Pristina lehnt die Beteiligung der serbischen Minderheit ihres Landes an der Wahl in Serbien ab.

«Ich fordere die Politiker und alle Volksgruppen auf, während des Wahlgangs Zurückhaltung zu zeigen», heißt es in einer Erklärung Rasmussens. «In dieser kritischen Zeit ist es wichtig, einseitige Handlungen oder Äußerungen zu unterlassen, die die Spannungen anheizen könnten.» Der Nato-Generalsekretär forderte «sowohl Pristina als auch Belgrad auf, mit der internationalen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um eine ruhige und friedliche Stimmabgabe zu gewährleisten».

Er habe volles Vertrauen in den KFOR-Kommandeur, den deutschen Brigadegeneral Erhard Drews: Dieser werde «alle Mittel innerhalb seines Mandats und alle ihm zur Verfügung stehenden Instrumente einschließlich der Reservetruppen einsetzen». Zur KFOR gehören auch 1250 deutsche Soldaten. Erst vor wenigen Tagen waren 550 Bundeswehrsoldaten als Verstärkung in das Kosovo geschickt worden.
5 Verhaftungen von “Aracinovo” Terroristen, welche die 5 Morde begangen haben

Verschlagwortet: , ,
Posted in: Kosovo