Hashim Thaci reist wieder einmal nach Washington im NATO Reise Tourismus

Posted on März 31, 2012 von

2



Im Kosovo zeichnet sich das selbe Debakel ab, wie in Albanien, oder Afghanistan, wo kriminelle Horden irgendeine Non-Stop PR – Show max. noch organisieren und ansonsten von Vermögens Raub leben.

Diese Gestalten im Niedergang der Faschistischen Betrugs und Mord Macht NATO, versuchen zu retten was noch zuretten ist. Also holt man wieder diese Gestalt nach Washington, wo Christopher Hill, als Haupt Motor, für Kriminelle, Terroristen, Betrüger gilt, denn es sind seine Gestalten, inklusive Salih Berisha, der nur noch seine kriminelle Dummheit in Albanien zelebriert.

Wenn kriminelle Idioten auf Politiker machen! Christopher Hill, (Mentor von Philip Reeker), war mit dem durchgeknallten Wolfgang Petrisch, die Sponseren, das solche kriminellen Typen, überhaupt je in der Politik etwas zu Sagen haben, denn über Hashim Thaci, inkusive der Todesschwadronen, der Bar „Drenica“ in Durres, Drogenhandel und dem extrem kriminellen Xhavit Halili, war Alles bekannt in 1998. Aber man musste eine neue Aufgabe für die NATO finden, mit dem Demokratie bringen und Humanitären Kriegen, was im Welt Debakel für die NATO endete mit über 1,5 Millionen Toden weltweit. Jo Biden, ist unverändert bemüht sich nur mit Albanischen Verbrechern zutreffen, wie mit Dashamir Tahiri. Jo Biden, gehört zur Hirnlos Masse, krimineller US Politiker, was besonders deutlich wird an Hillary Clinton, welche eine billige Betrügerin direkt von den NeoCons als Beraterin hat: Victoria Nuland , Ehefrau von Robert Kagan.

Historischer Fakt ist, das die Amerikaner den Balkan zerstört haben, mit der Zigaretten Mafia Alles korrumpierten, mit dem IMF mit total falscher Beratung: Jugoslawien zerstörten, was man ebenso mit der Schock Therapie in Albanien sah, wo Alle plötzlich keine Arbeit hatten und kriminell werden mussten.

Di emeisten Personen im Kosovo, sind direkt durch die Terror Organistion KLA – UCK ermordet worden und nciht durch die Serben, wie sogar der damalige NATO-Chef Lord Roberston bestätigte, ebenso Italienische Generäle. Deutsche Generäle, oft mit einer Nazi Familien Legende in den Kosovo entsandt, macht sich zum Schutzherrn, dieser primtiven Verbrecher Banden.

And the UK defence minister George Robertson stated that until shortly before the Nato bombing campaign, “the KLA were responsible for more deaths in Kosovo than the Yugoslav [Serb] authorities had been.”

Lord Roberston: Die meisten Toden, im Kosovo Krieg, hat die UCK Mafia zu verantworten

Mai 1, 2011

Die NATO, wusste gut Bescheid, das die Kosovo UCK, ein rein krimineller Verein ist.

secret UNMIK Report: http://cryptome.org/0003/unmik-organs.zip  29 page UNMIK

secret NATO Report:

Kosovo by the Institute for European Policy commissioned by the German Bundeswehr

Studie 124 Seiten pdf!

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen http://balkanforum.org/IEP-BND/iep0001.PDF großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Die Todesschwadronen der UCK Verbrecher, speziell von Hashim Thaci, Xhavit Halili, Ramuz Haradinaj sind eine Legende auch in Albanien schon in 1998 gewesen.

Dies zur Geschichtfälschung der NATO, der Kosovo Mafia.

Thaçi në Uashington, të marten takon Obamën

Lajmi i Fundite Shtunë, Mars 31st, 2012

Këtë të martë kryeministri i Kosovës, Hashim Thaçi pritet të takohet me presidentin e Shteteve të Bashkuara të Amerikës, Barak Obama. Ai është  është nisur sot për në SHBA.

Delegacioni i Kosovës mësohet se do të zhvillojë takime edhe me zëvendëspresidentin e SHBA-së, Joe Biden, Sekretaren Hillary Clinton, ish-sekretaren Madeline Albright dhe kongresistë e senatorë të tjerë. Ndërsa, me ftesë të ambasadorit Cristopher Hill do të qëndrojë në Denver, ku do të mbajë ligjërata në dy universitete.

Thaçi do të qëndrojë edhe në Neë York ku do të takohet me Sekretarin e Përgjithshëm të OKB-së, Ban Ki Moon dhe ambasadorë të vendeve të ndryshme në OKB.http://www.koha.net/?page=1,13,93681

Mit der neuen Botschafterin für den Kosovo wird Thaci ebenso zusammen treffen. Der Noch Botschafter Alexander Dell, sprach zum Ende klare Worte. Die Korruption zerstört Alles, jeder redet davon die Korruption zubekämpfen, aber niemand macht Etwas. Alexander Dell, war sogar Motor der Korruption, siehe Bechtel Strassenbau Geschäfte und rund um die Privatisierungen, welche sowieso nur Betrug sind.

Tracey Ann Jacobson, ambasadore e re e SHBA-së në Kosovë

30.03.2012 – 18:54 Tracey Ann Jacobson do jetë ambasadorja e re e Shteteve të Bashkuara të Amerikës në Kosovo

Geopolitische Destabilisierung und regionaler Krieg

Initiiert bereits 2007 durch Mitglieder des PNAC, sagt der US-General Wesley Clark

von Nile Bowie

Das sich entwickelnde Chaos und Artilleriefeuer in Homs und Damaskus und die Belagerung des Ba’ath-Staates von Bashir al-­Assad gleichen Ereignissen, die sich vor nahezu einem Jahrhundert ereigneten. In den Bemühungen, ihr Protektorat zu halten, stellte die französische Regierung ausländische Soldaten ein, um jene zum Schweigen zu bringen, die die französisch verwaltete Fédération Syrienne abzuschaffen versuchten. Während 1945 der frühere Premierminister Faris al-Khoury die syrische Unabhängigkeit vor der UN vertrat, bombardierten französische Flugzeuge Damaskus in die Unterwerfung. Heute anerkennt dieselbe Regierung – zusätzlich zu den Vereinigten Staaten und deren Satellitenstaaten Libyen und Tunesien – enthusiastisch den Syrischen Nationalrat (SNC) als die legitime Führung Syriens. Obwohl eine jüngste, von der Katar-Stiftung finanzierte Befragung eine Zustimmung von 55% der Syrer zu Assad ergab, haben die früheren Kolonialmächte die eigentlichen demokratischen Prinzipien, die zu vertreten sie vorgeben, damit ad absurdum geführt.

Ein Projekt des PNAC

Unbehelligt von den Meinungen des syrischen Volkes wurde dessen Schicksal schon längst von Mächten ausserhalb dessen Grenzen besiegelt. In einer Rede, die der pensionierte General Wesley Clark 2007 vor dem Commonwealth Club of California gab, berichtete er über einen von Mitgliedern des Project for a New American Century erfolgten Politikcoup. Clark zitiert aus einem vertraulichen, aus dem Büro des Verteidigungsministers erhaltenen Dokument, in dem die vollständige Umgestaltung des gesamten Mittleren Ostens und Nordafrikas verlangt wird. Unheilschwanger kündigte das Dokument angeblich Kampagnen zur systematischen Destabilisierung der Regierungen des Irak, von Somalia, dem Sudan, Libyens, Syriens, Libanons und Irans an. Unter dem bekannten Szenario eines autoritären Regimes, das systematisch friedlichen Protest unterdrückt und einen grossen Teil seiner Bevölkerung Säuberungen unterzieht, nehmen die Mechanismen einer geopolitischen Kriegslist ihren freien Lauf.
Syrien ist nur eine von Grossmächten als Bühne benutzte Schachfigur. Regimewechsel ist das unumstössliche Interesse des US-amerikanisch geführten Nato-Blocks in enger Zusammenarbeit mit den feudalen Monarchien am Persischen Golf und des Golf-­Kooperationsrates (Gulf Cooperation Councils, GCC). Dies wird unter Nutzung des sich im Besitz von Katar befindenden Nachrichtensenders al-Jazira zur weltweiten Verbreitung von dessen Version der Geschehnisse sowie durch die Bewaffnung radikaler Gruppen der regional mehrheitlichen sunnitischen Bevölkerung gegen die Führung der durch Assad vertretenen Minderheit der Alawi-Schiiten erreicht. Im Jahre 2005 begann die Bush-Regierung, die syrische Opposition finanziell zu unterstützen, die mit der Muslimbruderschaft und deren Plänen, einen Sunni-islamischen Staat zu gründen, sympathisierten. Die Muslimbruderschaft verurteilte die Alawi-Schiiten schon lange als Häretiker und führte in den 1960er Jahren mehrere Aufstände durch. Indem sie radikale Sunni-Gruppen bewaffnet sowie aus dem Irak Salafi-Dschihadisten und aus Libyen Söldner ins Land bringt, plant die Nato/GCC das Assad-Regime zu stürzen und einen illegitimen Oppositionsführer im Exil wie Burhan Ghaliun als die Galionsfigur des neuen Regimes zu installieren.

Nato + GCC + al-Kaida

Das jüngste Beispiel der Umsetzung von Aussenpolitik durch die Bewaffnung von al-Kaida-Kämpfern in Libyen hat sich als Desaster herausgestellt – seitdem die Rechtsstaatlichkeit von dem Nato-unterstützten Nationalen Übergangsrat an Hunderte sich gegenseitig bekämpfende Guerillamilizen übergeht. Während eines Treffens zwischen dem türkischen Aussenminister Ahmet Davatoglu und Hillary Clinton warb Davatoglu dafür, Wege ausserhalb des UN-Sicherheitsrates zu finden, um Assad weiter unter Druck zu setzen.

http://zeit-fragen.ch/index.php?id=699

Posted in: Allgemeines