Rumänien: Korruptionsverdächtiger Abgeordneter floh ins Ausland

Posted on März 23, 2012 von

0



Balkan normal! In Albanien ist praktisch die komplette Regierung in Betrugs Immobilien Geschäfte verwickelt, sowie alle Bürgermeister und Präfekte werden sowieso wie die Polizei Chefs geschmiert

Korruptionsverdächtiger Abgeordneter floh ins Ausland

22. März 2012 16:02

Behörden konnten wegen Immunität Ausreise nicht verhindern – Schaden durch Immobilienbetrug beläuft sich auf über eine Million Euro

Bukarest – Der korruptionsverdächtige rumänische Abgeordnete Mihail Boldea ist ins Ausland geflohen, um der Aufhebung seiner Immunität und einer eventuellen Verhaftung zu entgehen, wie die Nachrichtenagentur „Mediafax“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft berichtete. Der 36-jährige parteilose Abgeordnete wird beschuldigt im südrumänischen Galati ein Betrugsn

Boldea, der vor seiner politischen Tätigkeit als Anwalt tätig war, soll ab 2006 mit einem Betrugsnetzwerk staatlich beschlagnahmte Immobilien mittels gefälschter Dokumente – einschließlich fiktiver oder durch illegale Belege erwirkter Gerichtsurteile – an gutgläubige Abnehmer verkauft haben. Zwischen 2008 und 2011 saß er als Abgeordneter der regierenden Liberaldemokratischen Partei PDL im Parlament. Zuletzt war er parteiloser Abgeordneter.

Ermittlungen eingeleitet

Boldea hat bereits am Samstag das Land verlassen, nachdem er erfahren hatte, dass die Staatsanwaltschaft die Aufhebung seiner Immunität beantragt hatte. Das Abgeordnetenhaus stimmte erst am Dienstag der Einleitung der Ermittlungen gegen Boldea zu. Laut der Oberstaatsanwältin Laura Kövesi sei die Fluchtroute Boldeas, der über die Südgrenze nach Bulgarien und anschließend in die Türkei fuhr, weitgehend bekannt. Derzeit werde davon ausgegangen, dass er sich in ein afrikanisches Land, mit dem kein gegenseitiges Auslieferungsabkommen besteht, abgesetzt hat. Gegen 21 weitere Personen sowie gegen Boldeas Vater und seinen Bruder wird ermittelt. Boldeas erhebliches Vermögen wurde sichergestellt….standard

Verschlagwortet: ,