Bürgermeister der Tourismusmetropole Budva festgenommen

Posted on Februar 13, 2011 von

1



04 Feb 2011 / 18:50 Montenegro Won’t Install Mayor in Budva Montenegro’s government will not impose emergency rule in the coastal city of Budva, despite the fact that the municipality’s mayor and vice-mayor have been in custody for over a month on abuse of office charges. Mayor Rajko Kuljaca and his deputy Dragan Marovic were arrested in December along with eight other people as part of an investigation into corruption. It is suspected that Kuljaca and Marovic illegally appropriated a large sum of money belonging to the Municipality of Budva, which was diverted into Budva-based firm Zavala Invest. In a statement, the government press office wrote that there is no legal basis for imposing rule from Podgorica and that the constitution stipulates that municipalities are independent in performing their duties. „The government may dissolve the municipal assembly, or dismiss the mayor of the municipality, only if the mayor has not performed his duties for more than six months,“ the statement reads. Marovic is the brother of outgoing Montenegrin Deputy Prime Minister Svetozar Marovic, who resigned in late December after the country’s Prime Minister Milo Djukanovic announced his stepping down as head of the country’s government, after dominating the political scene for nearly two decades.

24.12.10, um 13:57

Bürgermeister der Tourismusmetropole Budva festgenommen

 

Eine neue Siedlung mit kleinen Luxus-Villen, genannt

Eine neue Siedlung mit kleinen Luxus-Villen, genannt “Russian village”, in der Nähe von Budva (Archiv)

Quelle: Keystone

Der Bürgermeister der montenegrinischen Tourismushochburg Budva, Rajko Kuljaca, ist wegen gross angelegter Korruption festgenommen worden. Mit ihm seien auch sein Stellvertreter Dragan Marovic und acht weitere Personen in Untersuchungshaft genommen worden.

Das berichteten die lokalen Medien am Freitag in der Hauptstadt Podgorica. Den Männern wird vorgeworfen, für einen der grössten Bauskandale im Land verantwortlich zu sein.
Die Stadt Budva hatte russischen Investoren ohne jede rechtliche Voraussetzung die Halbinsel Zavala vor den Toren des Touristenzentrums überlassen, um dort Luxusappartments für Superreiche zu bauen.
Inzwischen ist der Investor abgesprungen und die früher wegen ihrer Naturschönheit bekannte Halbinsel ist seit Jahren mit stillgelegten Rohbauten verschandelt. Der Dachverband der Bürgerinitiativen MANS hatte vor zwei Jahren Strafanzeige wegen Korruption gestellt.
Die Aktion der Staatsanwaltschaft und der Polizei hat hohe politische Wellen geschlagen, weil der festgenommene stellvertretende Bürgermeister ein Bruder des bisherigen Vize-Regierungschefs Svetozar Marovic ist. Die beiden Brüder galten seit langem als die heimlichen Herrscher von Budva und als praktisch unantastbar.

http://www.aargauerzeitung.ch

Posted in: montenegro