Florin Krasniqi, ein prominenter Terrorist der US – Albanischen Mafia

Posted on November 6, 2010 von

21



Jetzt zerfallen die alten Verbrecher und Terroristen Kartelle, der Mord, Terroristen Vereinigung des Wesley Clark, Richard Holbrook, Florin Krasniqi, Josef DioGuardio mit der echten Kosovo Mafia um Hashim Thaci, Haradinaj und wie diese ganzen Verbrecher Gestalten heissen. Hashim Thaci, bezieht klar Front gegen Florin Krasniqi, einem Motor des Verbrechens in Albanien in 1998. War er der Verräter für ein BBC Team, als eine Gruppe Kosovaren bei Tropoje in einen Serbischen Hinterhalt gerieten im Februar 1998. Damals wurde Salih Berisha, oder der Waffen Lieferant Azem Hajdari verdächtig, wobei Alle mit dem Haklaj Clan um dieses Geschäft kämpften. Florin Krasniqi, verkündigt, das die Kosovo unter Kontrolle krimineller Banden ist und tritt mit der Albin Kurti Vereinigung VETËVENDOSJE ! auf! Damit ist ein offener Krieg zwischen den Parteien entbrannt und die LDK wird wohl erneut geteilt und zerfällt ebenso. Florin Krasniqi, ist in zahlreiche Anschläge verwickelt als Sprengstoff Experte  (wird noch ergänzt) und wurde sogar von einem UN Gericht verurteilt und von einem dubiosen EULEX Gericht frei gelassen. Eng mit Kriminellen des CIA verbunden und des US Militärs, wie die Fakten beweisen und Vorgänge im Kosovo in den letzten 12 Jahren. Zu diesem Verbrecher Club, gehört vor allem u.a. der Albanische Minister Ilir Meta, mit seinem verhafteten Staats Sekretär Almir Rrapo. Ebenso ca. 100 prominente Albanische Politiker, wo wir den Ex-Verteidigungs Minister Hajdaraja erwähnen wollen, einem Verwandten von Bashim Fino und andere hoch kriminelle Albanische Minister wie Fatmir Mediu, Ferdinand Yhafferie mit seinem Freund den Capo der Todes Schwadrone Yhavit Halili und die Hashim Thaci Truppe auch mit Selimi und Sabit Geci.

http://balkanforum.org/attachment.php?attachmentid=216

Tschetenische Terroristen, damals in Nord Albanien und der Berufs Verbrecher Florin Krasniqi, der schon in den USA, einschlägig bei Polizei Behörden bekannt war. Der geeignete Partner für Holbrook, Wesley Clark und den kriminellen Banden um Josef DioGuardio.

Wesley Clark, Holbrook und der Super Verbrecher Florin Krasinqi auf einer Fund Raising Veranstaltung. Partner des Bin Laden – Damir Fazllic Verbrecher Kartells

Der FBI Sprecher James Margolin, hat den Bruder von dem Kosovaren “Lul” Berisha in New York zum meist gesuchten Verbrecher erklärt.: Plarent “Lenti” Dervishaj

Das älteste Verbrecher Zentrum von Lul Berisha in Durres, heute beschlagnahmt. Direkt an der Zufahrts Strasse entlang des Hafens, zu den Verbrecher Neu Siedlungen der Kenete, welche ja in 1997 den Hafen auch plünderten. Es gab gut verteilt, 3 solcher Verbrecher Treff Punkte in 1997! Lul Berisha ist ein Muster Beispiel, wie sich die OK, die Politiker kaufte. u.a. Fatos Nano und den gesamten Apparat um Ilir Meta und die übelsten Kosovo, Mazedonien und Italienischen Banden.

Plarent DervishajPlarent “Lenti” Dervishaj und auf dem Foto: Adratik Coli, einer dieser wundersamen Namen und neuen Pässe und Bruder des Super Verbrechers Lul Berisha. Auf wundersame Weise in 2006 nach Festnahme entflohen (wieviel Bestechungs Geld, da wohl an die Justiz floss?)

Der PM Salih Berisha erwähnt diese Lul Berisha Bande, extra in seiner Erklärung auch um die Land Mafia, denn diese Bande, hat mit hoch kriminellen Politkern eine wesentliche Bedeutung nicht nur im Drogen- Frauen Handel und bei Morden, sondern vor allem bei der Geldwäsche im Immobilien Bereich mit gefälschten Urkunden in Cooperation mit sehr prominenten Politikern. Dei Bande versorgte alle Geschäfts Kollegen mit gefälschten Grundstütücks Urkunden in Durres, was schon Geschichte ist.

Eines kann nicht verwundern: das der Bruder wieder mal einen vollkommen anderen Namen trägt, denn wie bewiesen stattete das Verbrecher Kartell der Deutschen Lobbyisten, des Deutschen sogenannten Politikers Ludgar Vollmer die Albaner Mafia, mindestens mit 960 blanco Bundes Druckerei Pässen aus. “Lul” Lulzim Berisha sitzt ja in Durres im Gefängniss und der Prozeß läuft nun schon 3 Jahre. Eng mit der US Super Mafia des Gambino Clans verflochten und der Cosa Nostra, was auch Nichts Neues ist mit Sitz in New York.

Guy on the right in tux is Dick Holbrooke, guy in the middle is Clark.

There photos are even beter. I hope that Krasniqi knows to swim.

Buying weapons

Shipping weapons. So much of WOT.

Terrorists check the wares in Kosovo. American KFOR troops will be killed with ‘Merican weapons.

KLA is dead. Long live UCK and KFOR “intelligence”

Original Terroristen, und mit Hilfe des Fatos Klosi kamen diese Waffen um Zivilisten zuerschiessen durch den Zoll am Flugplatz Rhinas, weil der PM Pantelij Majko es verboten hatte.

Fugitives among us
Seen these fiends? Feds on hunt in city

By JOHN DOYLE

Last Updated: 9:02 AM, August 9, 2010

Read more: http://www.nypost.com/p/news/local/fugitives_among_us_Wo3grxdjmrp7FGenVd0COL#ixzz0w7X2jcDS

Meet some of the city’s most dangerous fugitives – coldblooded killers, multimillion-dollar swindlers and drug kingpins believed to be hiding among us, authorities said.

They share the dubious distinction of topping federal authorities’ most-wanted list for New York City.

Included on the list is a ruthless Albanian mob boss – Public Enemy No. 1 in his homeland.

PHOTOS OF NYC’S MOST DANGEROUS FUGITIVES
Plaurent Dervishaj
Plaurent Dervishaj, 37, is wanted for multiple murders – including the slaying of a rival underworld chief with an anti-tank weapon, authorities said.

Dervishaj fled his homeland in March 2006, narrowly avoiding arrests, and authorities have reason to believe he is in New York. He has ties to Queens and New Jersey.

“The fugitives we publicize are people that have been charged with committing serious crimes, often violent felonies,” said Special Agent James Margolin, a spokesman for the FBI, which is hunting Dervishaj.

“There is not a more violent felony than homicide. We have learned that enlisting the aid of the public is an effective tool in locating and apprehending fugitives.”

Read more:

http://www.nypost.com/p/news/local/fugitives_among_us_Wo3grxdjmrp7FGenVd0COL#ixzz0w7XAoIw4

Der prominententse Verbrecher bei dieser Organisation ist Florin Krasniqi, der ja gut mit Wesley Clark, Holbrook bekannt ist und in Morde und Anschläge in 1998 schon in Albanien verwickelt ist.

Direkt verbunden in Politische Morde, Sprengstoff Anschläge und die Mord Anarchie in Nord Albanien um Tropoje, Bajram Curri den Verbrecher Motor damals in Albanien um 1997 und später.

Die Mord Banden aus den USA, dem Kosovo und FBI Verhaftungen, in Albanien und den USA, um Lulzim Berisha. die Krasniqi Banden. Bereits 2004 veröffentlicht.

Florin Krasniqi, soll auch Ilir Konushevci. ermordet haben in Nord Albanien in 1998.

Jetzt erzählt dieser Mörder, Drogen Gangster natürlich: der Kosovo ist unter Kontrolle krimineller Banden!

Krasniqi: Kosova është okupuar prej bandave

Nga Express më 03 nëntor 2010 në ora 13:40

Drejtues të Lëvizjes “Vetëvendosje”, kanë kritikuar ashpër pushtetarët e deritashëm, duke i quajtur ata edhe okupues e kriminelë që e kanë futur Kosovën në krizë institucionale, ekonomike e politike, ndërsa shprehën bindjen se kësaj radhe ka ardhur koha e ndryshimeve dhe për një qeverisje që punon për interesat e qytetarëve.

Gjatë një konference për media udhëheqësi i “Vetëvendosjes” Albin Kurti dhe anëtari i kësaj lëvizjeje Florin Krasniqi, vlerësuan se kriza e tashme dhe situata e rëndë ekonomike e sociale janë shkaktuar si rezultat i interesave të ngushta të politikanëve dhe partive politike.

Sipas Albin Kurtit, rënia e Qeverisë nuk ka ndodhur dje, por shumë kohë më parë, në kohën kur janë kontrabanduar simbolet e Kushtetuta dhe me pranimin e planit 6 pikësh të Ban Ki Munit dhe protokolli i EULEX-it me Serbinë.

Kurti tha se qeveri ishte ngritur për interesa të partive e të krerëve të partive e për të njëjtat interesa edhe u shpërbë dhe se nuk duhet t’i vij askujt keq për atë qeverisje, e cila nuk i kishte bërë nder asnjëherë as popullit e as shtetit.

“Neve nuk na dhimbset kjo ish-qeveri për shkak se ne konsiderojmë që qeveria duhet të jetë e Kosovës dhe jo Kosova e Qeverisë. Kjo është arsyeja pse ne duam të sjellim një kulturë tjetër politike ku pushtetarët janë të përgjegjshëm për qytetarin dhe interesin e qytetarit e vënë mbi çfarëdo interesi tjetër intelektual dhe grupor. Lëvizja “Vetëvendosje” jo që formon koalicione, por as që bashkëpunon me asnjërën prej partive politike që na kanë sjellë në këtë gjendje dhe për pasojë janë problemet e këtij vendi dhe jo pjesë e zgjidhjes”, ka thënë Kurti.
……………………………………

http://kohaditore.com/index.php?cid=1,22,39479

und

http://www.webmagazina.com/lajme-ballina/

und

http://www.kosovapress.com/ks/beta/?

Doch auch ohnedies ist die Verantwortung der Bundesrepublik fuer den Aufbau der UCK gross. US-Unterhaendler Richard Holbrooke hat im Juli letzten Jahres auf einer Kosovo-Rundreise in Erfahrung gebracht, »wie wichtig Gelder aus Deutschland, Daenemark und der Schweiz fuer die UCK« seien. Anstatt das Problem diplomatisch zu verhandeln, griff Holbrooke zu einem ungewoehnlichen Schritt: Er kritisierte das Laisser-faire der Bundesregierung oeffentlich in einem Zeitungsinterview. Tatsaechlich hatte Bonn das Fund-Raising fur den Kosovo-Untergrund in den vergangenen Jahren zumindest toleriert: Fuer den vom selbsternannten Ministerpraesidenten Rugova und seinem Praesidenten-Kollegen Bukoshi verwalteten »Fonds der Republik Kosovo« waren seit 1992 jaehrlich mehr als zehn Millionen Mark gesammelt worden. Kosovo-Albaner in der Bundesrepublik und anderswo wurden angehalten, drei Prozent ihres Einkommens auf dieses Konto zu spenden. Unter dem Stichwort »Heimat bittet um Hilfe« hat die »Demokratische Vereinigung der Albaner in Deutschland« (DVAD) vor fuenf Jahren eine weitere Bankverbindung eingerichtet, auf die allein im April 1998 sieben Millionen Mark eingegangen sind. DVAD- Chef Kelmendi gibt zu, dass »ein grosser Teil« davon für die UCK bestimmt sei, schliesslich seien deren Waffenkaeufe auch eine Form »humanitaerer Hilfe«. Kelmendi und alle anderen DVAD-Vorstaendler sind gleichzeitig auch Mitglieder der “Volksbewegung fuer das Kosovo”(LPK) – und dieser wurden im Verfassungsschutzbericht1997 »sicherheitsgefaehrdende Bestrebungen« zur Last gelegt. Vor diesem Hintergrund ist es pikant, dass Kelmendi der Bundesregierung noch im letzten Jahr ausdruecklich dafuer gedankt hat, »dass sie seine Arbeit bisher nicht behindert habe«.

Im Juli 1998 hat die Balkan-Kontaktgruppe auf Holbrookes Draengen ihre Mitgliedstaaten aufgefordert, diese Form von Terror-Finanzierung zu unterbinden. Kurz darauf verkuendete der damalige Aussenminister Kinkel bereits weniger anruechige Formen der Unterstuetzung: Er sicherte Albanien 1,2 Millionen Mark »fuer die Unterbringung von Fluechtlingen« zu – was, so will es schon die Geographie, nur im Grenzgebiet zum Kosovo sinnvoll ist, also im Homeland von Berisha. Der Kampf konnte weitergehen.

Juergen Elsaesser in: KONKRET 3/99
http://www.cityinfonetz.de/homepages/ham….html#Elsaesser

Operation Menschenrechte

Der türkische Staat finanziert den Krieg durch Drogenhandel
http://www.comlink.apc.org/nev/emek/090697/drogen.htm

Hier Florin Krasniqi, mit Josef DioGuardio, bei einem Fund Raising wo er klar sagt: Investieren sie, “to make a lot of money”

Die neue Heimat des Florin Krasniqi, die gut bekannte faschistische Verbrecher Organisation des Albin Kurti “”„Vetëvendosje“””, der Ethnische Säuberungen predigt und viele Journalisten hart angreift, inklusive dem Israelischen Aussenminister Liebermann. Dumm Schnatter der Albanischen Mafia, deren Propaganda, mit Hilfe noch dümmerer Deutschen verbreitet wird. Mentoren der Terroristen Organisation AKSH, mit den Bin Laden Leute u.a. mit Idaquet Beqiri und noch dümmeren Gestalten, mit Null Bildung und Kultur.

Albin Kurti ein ” halbanalphabetischer Krakeeler” und seine kriminellen Hintermänner aus der AKSH

Der Gross Albanische Sprengel um Albin Kurti ist schon irgendwie auch zwischen krimineller Organisation und einem ungezogenen Kindergarten anzusiedeln.

Peinlich, wenn ein Albin Kurti ein Elektro Technisches Studium vorgibt, nur hat es diese Fakultät in dem Untergrund Bildungs Bereich, niemals gegeben. Aber was solls: 11 Albanische Abgeordnete haben sich auch Diplome und Titel bei der Mafia Universität Tetova gekauft, obwohl es den Lehr Betrieb niemals gab…….

aus Balkan Spezial

Ein Beitrag von dem bekannten Prof. Wolf Oschlies!

KOSOVO

Albin Kurti: Mit wohlbekannten Methoden auf dem Weg nach Groß-Albanien
Er hat es vom Studentenführer in Prishtina zum Chef der terroristischen „Vetevensdosje“ gebracht. Diese Organisation bläst nun im Kosovo zum letzten Gefecht für einen völlig souveränen und serbenfreien Albanerstaat. Es gibt bereits Evakuierungspläne für 70.000 noch im Kosovo lebende Serben. Fernziel für Kurti und seine Mitstreiter ist die Ausdehnung Albaniens weit in die Territorien seiner Nachbarländer hinein und die Bildung eines ethnisch reinen Groß-Albaniens..
Von Wolf Oschlies
EM 07-06 · 30.07.2006
………………………………………..

Kosovo-Kurti ist der Führer

Albin Kurti, Führer der serbenfeindlichen Organisation „Vetëvendosje“.
Albin Kurti, Führer der serbenfeindlichen Organisation „Vetëvendosje“.

Führer von „Vetëvendosje“ ist Albin Kurti, geboren am 24. März 1975 in Prishtina. 1993 begann er angeblich ein Studium an der Elektrotechnischen Fakultät der Universität Prishtina – die es für Albaner damals gar nicht gab. Der Literaturkritiker Ibrahim Rugova, „Präsident“ der selbstproklamierten „Republik Kosova“, hatte alle „serbischen“ Schulen, Krankenhäuser etc. mit einem Boykott belegt und die gesamte albanische Schuljugend in schulische „Parallelstrukturen“ geschickt: In irgendwelchen Privatunterunterkünften wurde ihnen Unterricht erteilt – was letztlich nur einen enormen Anstieg des Analphabetismus, der im Kosovo immer sehr hoch war, zur Folge hatte. Bis heute werden Zeugnisse, ausgestellt im Kosovo, nur in Albanien anerkannt, sonst nirgendwo.

Ideen- und Geldgeber im Hintergrund

Hinweise auf Analphabetismus: Die Anhänger der „Vetëvendosje“ haben Probleme damit, den eigenen Vereinsnamen orthographisch korrekt an die Wand zu sprühen.
Hinweise auf Analphabetismus: Die Anhänger der „Vetëvendosje“ haben Probleme damit, den eigenen Vereinsnamen orthographisch korrekt an die Wand zu sprühen.

„Vetëvendosje“ könnte man als wenig bedeutsame Gruppe halbanalphabetischer Krakeeler ansehen, die nicht einmal in der Lage sind, den eigenen Vereinsnamen orthographisch korrekt an Wände zu sprayen (siehe Foto). Aber hinter diesem Mob stehen gefährliche Ideen- und Geldgeber

…………….Ein besonders enges Verhältnis unterhält Kurti zu „Oberst“ Avdyl Mushkolaj (siehe Foto), „kryetar“ (Führer) der Organisation der UÇK-Veteranen und einer der Organisatoren des Pogroms vom März 2004. Deswegen war Mushkolaj kurzfristig von der UNMIK-Polizei verhaftet worden, ist aber längst wieder frei – ausweislich seiner ständigen Präsenz bei Aufläufen von „Vetëvendosje“. Deren Sprachrohr ist das von Muhamed Mavraj geleitete Chauvinisten-Blatt „Epoke ere“ (Neues Zeitalter) – insbesondere dessen Kolumnist Reshat Sahitaj, der eigentliche Chefideologe der kosovarischen Serbenfeindschaft. Seit Juli 2005 betreibt  „Vetëvendosje“ zudem den Radiosender „Përballja“ (Konfrontation), über den sie ihre Hetzparolen verbreitet – von ihr selber als „Forum für unabhängige und nonkonformistische Debatten über das Kosovo“ angepriesen. Zum Umfeld der Organisation und den Akteuren im Hintergrund gehören schließlich noch die Veteranen von „Balli Kombëtar“ (Nationale Front), einer terroristischen Organisation aus dem Zweiten Weltkrieg, als das faschistische Italien auf dem West-Balkan sein eigenes „Groß-Albanien“ schuf.

Kampf für ein „ethnisch reines Groß-Albanien“

Hinweise auf Analphabetismus: Die Anhänger der „Vetëvendosje“ haben Probleme damit, den eigenen Vereinsnamen orthographisch korrekt an die Wand zu sprühen.
Oberst Avdyl Mushkolaj, Führer  der UÇK-Veteranen.

„Vetëvendosje“ verbreitet ein „Manifesto“, in dem die eigenen Grundsätze und Ziele langatmig ausgeführt werden. Diese lassen sich auf wenige Essentials komprimieren. Zum einen sind für diese Radikalen alle Serben ein riesiges Übel – je mehr Schaden man ihnen zufügt, desto besser für die Albaner, für den Balkan, für Europa. Zum zweiten ist die UNMIK „undemokratisch“, „kolonialistisch“, „unerträglich“ – die Kosovaren werden erst aufatmen, wenn sie und alle internationalen „Pseudo-Institutionen“ das Kosovo verlassen. Zum dritten braucht das Kosovo weder „Standards“ noch international geleitete „Status-Verhandlungen“, sondern allein ein „Referendum des Volks von Kosovo“, das der Rest der Welt gefälligst zu respektieren habe. Was dann geschieht, wird nicht erwähnt, ist aber leicht vorstellbar.

aus

Balkaninfo


Florian Krasniqi, wurde am 7.12. im Kosovo Parlament als US Parasit bezeichnet!

noch peinlicher sind die gerade verurteilten Super Verbrecher in New York die Krasniqi Brüder überhaupt, wo es lange FBI Untersuchungen gab.

Posted in: Albania, Balkan, Kosovo