Josip Perkovic und die Morde an Exil Kroatien in Europa

Posted on September 13, 2010 von

0



Josip PERKOVIC und andere wegen Mordes an Exilkroaten gesucht

Im Zusammengang mit der Ermordung des Exilkroaten Stjepan DUREKOVIC am 28.07.1983 in Wolfratshausen/Bayern fahnden die deutschen Ermittlungsbehörden mit internationalen Haftbefehlen nach Zdravko MUSTAC, Ivan LASIC, Josip PERKOVIC, Boris BRNELIC, Bruno SMOKVINA, Ivan CETINIC und Marin MODRIC.

Perkovic Josib

17.05.1945 Licko Nevo Selo kroatisch

Zum Vergrößern bitte klicken

Josip Perkovic

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

PERKOVIC

Josip
17.05.1945
Licko Nevo Selo
kroatisch

Zum Vergrößern bitte klicken

Zdravko Mustac (links) und Josiv Perkovic

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

MUSTAC

Zdravko
23.01.1942
Zagreb
kroatisch

Zum Vergrößern bitte klicken

Ivan Lasic, genannt Gorankic

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

LASIK, genannt „Gorankic“

Ivan
19.03.1934
Uzarici, Gemeinde S. Brijeg
bosnisch-herzegowinisch

Zum Vergrößern bitte klicken

Boris Brnelic

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Staatsangehörigkeit:

BRNELIC

Boris
16.10.1938
kroatisch

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

SMOKVINA

Bruno
13.04.1931
Susak-Draga
kroatisch

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

CETINIC

Ivan
04.08.1947
Blato
kroatisch

Familienname:

Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:

MODRIC

Marin
12.08.1948
Nova Gradiska
kroatisch

Sachverhalt

1. Im Zusammengang mit der Ermordung des Exilkroaten Stjepan DUREKOVIC am 28.07.1983 in Wolfratshausen/Bayern fahnden die deutschen Ermittlungsbehörden mit internationalen Haftbefehlen nach Zdravko MUSTAC, Ivan LASIC, Josip PERKOVIC und Boris BRNELIC, Bruno SMOKVINA, Ivan CETINIC und Marin MODRIC.

Die oben genannten Personen MUSTAC, LASIC und PERKOVIC, SMOKVINA, CETINIC und MODRIC waren neben ihren offiziellen Tätigkeiten für den ehemaligen Staatssicherheitsdienst der Sozialistischen Republik Kroatien und der Sozialistischen Republik Bosnien und Herzegowina („SDS SRH – Služba Državne Sigurnosti Socijalistička Republika Hrvatska, SDS SRBiH – Služba Državne Sigurnosti Socijalistička Republika Bosna i Hercegovina“) auch im Geheimdienst des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens („Savez komunista Jugoslavije“) tätig.
BRNELIC arbeitete als geheimer Mitarbeiter für das SDS-Zentrum Rijeka.

2. Der Gesuchte Josip PERKOVIC ist weiterhin verdächtig, zusammen mit einem weiteren Geheimdienstmitarbeiter im November 1977 versucht zu haben, einen gebürtigen Kroaten zum Mord an zwei in Deutschland lebenden Exilkroaten zu bestimmen.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen sind konkrete Anhaltspunkte vorhanden, dass sich die Gesuchten an folgenden Anschriften aufhalten könnten:

Josip PERKOVIC: Pantovcak 194 a, Zagreb und Klenovica, Novi Vinodolski

Zdravko MUSTAC: Sveta Nedjelja, Padez 18, Zagreb

Ivan LASIC: fra Franje Milicevica 29, Mostar

Boris BRNELIC, Rozici 4 b, Kostrena

Bruno SMOKVINA, Drage Gervaisa 37, Rijeka

Ivan CETINIC, Rastocine 6/S, Rijeka

Marin MODRIC, Strossmayerova 14, Rijeka.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Beschuldigten Ivan LASIC, Zdravko MUSTAC, Josip PERKOVIC, Boris BRNJELIC, Bruno SMOKVINA, Ivan CETINIC und Marin MODRIC in der Bundesrepublik Deutschland oder zu deren Auslieferungen dorthin führen, hat der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof folgende Belohnungen ausgesetzt:

jeweils 5000,00 Euro:
für Ivan LASIC, Zdravko MUSTAC, Josip PERKOVIC und Boris BRNELIC

jeweils 3.000,00 Euro für Bruno SMOKVINA, Ivan CETINIC und Marin MODRIC.

Diese Belohnungen sind nicht bestimmt für an der Straftat beteiligte Personen sowie für Amtsträger, zu deren Berufspflichten die Aufklärung und Verfolgung von Straftaten gehören. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnungen entscheidet der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof unter Ausschluss des Rechtsweges.

Landeskriminalamt BLKA
Maillingerstraße 15
80636 München

Telefon: 089/1212-0 oder -1751 oder -2051
Fax: 089/1212-2356
Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.

HinweisformularTip-off form

Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.

Kommentar: Der Jugoslawische Geheimdienst hat vor 40 Jahren ziemlich viele Auslands Kroaten in Europa ermorden lassen. Hier nur aktuelle Fahnungen von Wenigen.

Verschlagwortet: , ,