Der Kosovo finanziert mit 200 Mill. $ seinen Mafia Geheimdienst SHIK

Posted on Mai 27, 2010 von

0



Man weiss, durch Verhaftungen auch in 2009, das bis heute der Albanische Geheimdienst, den Drogen Schmuggel organisiert und eng mit der Balkan Mafia unverändert verbunden ist. Die Peinlichkeit des Kosovo aber, das man 200 Millionen $, auch noch zur Finanzierung dieser Verbrecher Organisation (inklusive Morde, wie gut dokumentiert) übrig hat, dürfte eine Art Welt Rekord an Dreistigkeit sein. Der sogenannte Kosovo SHIK, ist Sammelbecken von Mördern und Kriminellen, was sowieso seit langem bekannt ist und ebenso in Politische Morde verwickelt. Eine Art Operations Einheit krimineller Clans, unter dem Deckmantel einer Regierungs Organisation.

Die Begründung, das man gegen die Organisierte Kriminalität und den Terrorismus kämpfen will, ist eine reine Schein Behauptung um Drogen- Waffen- Menschenhandel zu tarnen und andere Verbrechen bis hin zum Politiker Mord in der Region.
SHIK-u është “gjallë”, fiton 200 milionë dollarë në vit

Publikuar: Sot, më 27 maj 2010

Prishtinë, 27 maj – Deklarata publike e ish-shefit të SHIK-ut, Kadri Veseli, se kjo strukturë e krijuar nga PDK-ja ka pushuar së funksionuari në prill të 2008-s, kontestohet në raportin e Komitetit Kombëtar të Politikës së Jashtme Amerikane. Në raportin e këtij Komiteti, i cili është publikuar së fundmi, është theksuar se kjo strukturë edhe më tej është funksionale dhe si e tillë ajo përfiton miliona euro gjatë vitit duke abuzuar qytetarët.
“SHIK-u është strukturë e inteligjencës nëntokësore të PDK-së dhe brenda vitit merr 200 milionë dollarë nëpërmjet ryshfetit, grabitjeve dhe shantazhit. Kjo strukturë është një lidhje kriminale mes shqiptarëve dhe bandave serbe si dhe rrjete të tjera kriminale transnacionale”, thuhet në raport.
Aty ceket se për shuarjen e kësaj strukture mungon vullneti politik shtetëror.
………..

http://www.koha.net/index.php?cid=1,22,22932

Kfor 26.05.2010, Ausgabe 21/10

«Wir sind Clowns»

Unter dem Schutz der ausländischen Truppen blüht im Kosovo die Kriminalität. Fahrzeuge von internationalen Ermittlern werden in die Luft gesprengt. Die Nato und die Schweizer Armee kapitulierten vor den Gangstern, berichten Swisscoy-Offiziere.
Von Philipp Gut
……………..

Weltwoche.ch

Hier der BND Bericht Kosovo 2005 über die Kosovo Politiker

BND Kosovo intelligence report, 22 Feb 2005 von wikileaks

Kosovo by the Institute for European Policy commissioned by the German Bundeswehr

Studie 124 Seiten pdf!

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen http://balkanforum.org/IEP-BND/iep0001.PDF großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Operationalisierung von SSR (Security Sector Reform) auf dem Westlichen Balkan.

Einige deftige Zitate:

Die im Kosovo tätigen Internationalen Organisationen allen voran die UN-Mission im Kosovo (UNMIK)- sind in vielerlei Hinsicht zu einem Bestandteil des lokalen Problemtableaus geworden. Neben dem offenen Versagen von UNMlK in exklusiven Zuständigkeitsbereichen wie etwa der Energieversorgung kam es in den letzten Jahren auch zu beträchtlichen Korruptionsvorfällen innerhalb der UN-Administration was zu einer sukzessiven Entfremdung von UNMIK und der kosovarischen Bevölkerung geführt hat. (S. 9) […]

So ist es u.a. als erwiesen anzusehen, dass etwa der heutige Ministerpräsident Montenegros, Milo Dukanovic über Jahre hinweg eine führende Rolle im Zigarettenschmuggel einnahm oder der amtierende sIowenische Ministerpräsident Janez Jansa, während der jugoslawischen Umbruchphase unmittelbar in den internationalen Waffenschmuggel involviert war. (S.28 […]

So bemerkt der BND: Über die Key-Player (wie z. B. Haliti, Thaci, Haradinaj) bestehen engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden OK-Strukturen im Kosovo. Die dahinter stehenden kriminellen Netzwerke fördern dort die politische Instabilität. Sie haben kein Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung, durch die ihre florierenden Geschäfte beeinträchtigt werden können. (S.41) […]

Nach konservativen Schätzungen des Directorate of Organized Crime (DOC) beläuft sich der Tagesumsatz der kosovarischen OK auf rund 1,5 Mio. € (550 Mio. € /Jahr) was mehr als einem Viertel des gegenwärtigen (durch enorme internationale Gebertransfers künstlich hochgehaltenen) Bruttosozialprodukts entspricht. (S. 48 […]

Mit der Statusklärung sowie dem sukzessiven Abzug der internationalen Kräfte werden die kriminellen Akteure näher denn je ihrem Ziel der totalen Kontrolle des Kosovo kommen und die sich gegenwärtig angestauten Rivalitäten in einem neuen Gewaltreigen entladen. (S. 52) […]

Die sich in vier Säulen gliedernde UNMlK sieht sich seit mehreren Jahren einer immer weiter wachsenden öffentlichen Kritik gegenüber und wird mittlerweile von mehr als 80 Prozent der Bevölkerung abgelehnt. (S.63) […]

Die in einigen Fällen dokumentierte Verstrickung der USA in die Fluchtaktivitäten von Kriminellen sowie die teils offene Behinderung europäischer Ermittlungsbemühungen machen selbst die US-amerikanische Führung für albanische Mitwisser/Mittäter politisch erpressbar (S. 68 […]

Darüber hinaus ist die eindeutig gegen die UN-Resolution 1244 verstoßende Militärausbildung des KPC seitens Pentagon naher US-Firmen als kontraproduktiv zu werten und hat ebenso eine Diskrepanz zwischen europäischen und amerikanischen Politikverständnissen offenbart wie die Existenz geheimer CIA-Gefangenenlager auf dem Gelände des Camp Bondsteel.(S. 68 […]

fatosklosibinladen0002hr0.jpg

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1999 in der “Albania” durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

aus Balkaninfo

und

Das Gangster Paradies

Alles ist unter Kontrolle von Verbrecher Clans, woran sich wohl auf ewig Nichts mehr ändern kann, was Deutsche Politiker dort installiert haben.

Alles gut dokumentiert auch in OSCE Berichten!

Whistleblower: Kosovo ‚Owned‘ By Albanian Mafia

Sherrie Gossett, CNSNews.com
Tuesday, Sept. 27, 2005

Following five years of United Nations control and billions of dollars of international aid, Kosovo is a lawless region „owned“ by the Albanian mafia. It is characterized by continuing ethnic cleansing and subject to increasing infiltration by al-Qaida-linked Muslim jihadists, according to a whistleblower interviewed by Cybercast News Service.

The U.N.’s repeated failure to act on received intelligence has allowed illegal paramilitary groups to flourish and engage in terrorist attacks aimed at destabilizing regional governments in the Balkans, said Thomas Gambill, a former security chief with the Organization for Security and Cooperation in Europe (OSCE), self-described as the world’s largest regional security agency

…………………………

Albanian Mafia Flourishes

At the same briefing, Gambill said he tried to explain the regional mafia structure; however, U.S. and Russian delegates in the audience complained about the content of Gambill’s speech. As a result, he said, OSCE headquarters in Pristina sent a message to Gambill’s regional superiors with the message, „Shut Tom up.“

„You couldn’t get up in front of meetings and say, ‚We’ve lost control of [Kosovo], the mafia controls it,'“ said Gambill. „But they do. They run the damn place.“

Gambill cited OSCE data that showed 42 mafia leaders had moved into Kosovo in the wake of the NATO bombing in order to set up criminal organizations. They continued to thrive despite efforts to establish mature law enforcement operations in the province, he said.

„Drug smuggling, counterfeiting, weapons and human trafficking were all booming when I was there,“ said Gambill. He also alleged that high-level mafia leaders are in senior political positions.

„Good cops,“ who want to target the corruption are „under threat,“ said Gambill, adding that the Albanian mafia maintains ties with Russian, Serbian, Croatian and Italian mafia organizations to further their common agendas.

Gambill also warned his U.N. superiors that the newly formed paramilitary group, the Albanian National Army, was „highly dangerous and skilled“ and operating in Kosovo as well as northwestern Macedonia. But those warnings, he said, were also met with disbelief.

Within months, the Albanian National Army was taking credit for terrorist attacks, prompting the U.N. to acknowledge the group’s existence.

Now Kosovo has entered what Gambill calls „The Fifth Phase,“ characterized by attacks against the United Nations mission in Kosovo (UNMIK) itself. A September warning from UNMIK to staff members warns, „Before you turn on your vehicle, inspect it all around, to see if anything is unusual or suspicious.“ The warning followed the blowing up of an UNMIK vehicle.

………

http://archive.newsmax.com/


Posted in: Kosovo