Berliner Behörden in Blanco Pass Diebstahl für die Terroristische PKK verwickelt

Posted on März 22, 2010 von

0



“Die deutschen Pässe sind im Kandil gelandet” (Kandil=Terrorcamp der PKK) Zum Anfang der Seite  springen

Bekanntlich sind ja viele Parteien, praktisch alle NGO’s, Behörden von ausl. kriminellen Gangs unterwandert und dies trifft vor allem für die „Grüne Partei“ zu inklusive der Heulsusse Claudia Roth zu und ebenso auf unterstem Niveau arbeitende Linke Partei Organisationen.

Überschrift in der Türkei
Alman pasaportlar1 Kandil’e gitti = “Die deutschen Pässe sind im Kandil gelandet” (Kandil=Terrorcamp der PKK)
Alman Focus dergisi Berlin’den çal1nan 110 adet bo_ pasaportun Kuzey Irak’taki teröristleri kaç1rmakta kullan1ld11n1 ve olay1 M0T’in de yak1ndan izlediini yazd1

https://i0.wp.com/www.milliyet.com.tr/d/i/2/milliyetLogo.png

http://www.milliyet.com.tr

Neue Spionage-Affäre in Berlin: Irgendwie 5000 Pässe, Visa, Dienstsiegel und Amtsstempel weg

Von Daniel Neun | 21.März 2010

Der “Focus” berichtet. Die Berliner Staatsanwaltschaft sagt nichts. Ein Informant des LKA Berlin sagt, das war der türkische Inlands-Geheimdienst MIT, der eine Bande “unterwandert” habe. Der BND ist “eingeschaltet”.

Die Mossad-Affäre um den Dubai-Mord an Hamas-Aktivist Mahmoud al Mabhouh am 19.Januar – der u.a. mit einem beglaubigten deutschen Pass begangen wurde – ist von den deutschen Behörden immer noch nicht ganz plattgesessen, da platzt schon die nächste Bombe. In einem gewaltig nach Schnitzeljagd für faule Abgeordnete und korrupte Journalisten riechenden Zitatenkarussell brachten heute die “BZ” (1) und “Bild” (2) zwei Berichte, in denen sie sich auf einen noch nicht im Weltinformationsnetz erschienen “Focus”-Bericht berufen.

Die Story ist ominös.

Irgendwie sollen im Juni 2009 “Einbrecher” in der Berliner Ausländerbehörde und in zwei Bürgerämtern mehr als 5000 Blanko-Exemplare von vorläufigen Reisepässen, Visa- und Aufenthalts-Erlaubnisse sowie Dienstsiegel und Stempel “erbeutet” haben. Damals sei, heisst es, sei durch die Strafverfolger der deutsche Auslands-Spionage Bundesnachrichtendienst (BND) eingeschaltet worden. Achtzig dieser Dokumente seien demnach bisher im “internationalen Reiseverkehr festgestellt”, wenn auch scheinbar nicht sichergestellt, ein Deutscher türkischer Herkunft im Alter von 30 Jahren inzwischen angeklagt worden.

Laut dem zitierten Bericht gingen “Ermittler” davon aus, dass die Dokumente irgendwie in den Untergrund des Nord-Irak gelangt sein könnten. Von “Schläfern” ist die Rede. Diese Information habe das Landeskriminalamt (LKA) Berlin von einem seiner Informanten, der sich als Mittäter der ganzen Aktion “offenbart” habe, heisst es. Dieser habe berichtet, seine Bande sei von der türkischen Inlands-Spionage “Milli Istihbarat Teskilati” (MIT) unterwandert gewesen. Ob dieser “Informant” und Mittäter selbst beim MIT ist, wird nicht erwähnt.

……………
17.02.2010 Dubai-Mord an Hamas-Milizenchef ein internationaler Spionage-Plot
Grossbritannien teilte am Dienstag Abend mit, dass die Behörden die Identität der sechs Pässe der britischen Bürger bestätigen – Frankreich und Deutschland sind noch beim “Kontrollieren”. Eine Person, deren Identität beim Mord an Mahmoud al-Mabhouh verwendet wurde, ist ein in Israel lebender Deutscher.

Quellen:
(1) http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/t…icle778390.html
(2) http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-…heimdienst.html
(3) http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1192829&kat=120
Radio-Utopie

Kommentar: Es sieht eher aus, das es eine reine kriminelle Handlung der von der OK unterwanderten Berliner Behörden sind, durch die gut bekannten Kurden Banden in Berlin, welche auch den Poker Überfall starteten. Man findet im korrupten Berlin, in allen Ämtern bis hoch zum Minister Kriminelle und bestechliche Leute.

Verschlagwortet: , , , , ,
Posted in: Allgemeines