Im Auftrage der NATO, startete mit Mord der Bosnien Krieg

Posted on Juli 3, 2009 von

3



Interpol Recalls Bosnia’s Arrest Warrants

Sarajevo | 03 July 2009 | Srecko Latal

 

Interpol

Interpol

Interpol has recalled arrest warrants against a group of Bosnian war-time leaders, who have been accused by Serbia of war crimes, media reported on Friday, quoting Bosnian government officials.

The announcement triggered strong criticism among Bosnian Serb officials, some of whom accused Interpol of being “hostile” towards Serbs.

Serbia has issued 13 arrest warrants against a group of Bosnia and Herzegovina political and military leaders for the attack on a convoy of the Yugoslav Peoples’ Army, which was pulling out of Sarajevo in May 1992.

Serbian officials claimed up to 42 soldiers were killed and 73 wounded, but Bosnian officials present during the incident said there were only up to nine victims.

Serbia launched an investigation last year against 18 people believed to have been involved in this incident. This year it issued so called “red” arrest warrants against 13 Bosnian officials.

The Bosnian government said this was a political decision and warned that it would hamper relations between the two countries. It also urged Interpol to withdraw these warrants.

Spokeswoman for the Bosnian Ministry of Security, Milada Dreca, told media on Thursday that Interpol has cancelled the warrants.

Serbian officials said they were still not officially informed about the decision.

The announcement triggered strong reactions from the Bosnian Serb leadership.

Slavko Jovicic, deputy in Bosnia’s House of Representatives, said that with this decision, Interpol had showed it was one of those organisations “hostile” to Serbs.

Dusanka Majkic, from Bosnia’s lower chamber of parliament, the House of Peoples, said there was “a chain” that protected Bosniaks (Bosnian Muslims) who have committed crimes against Serbs.

Enge Partner der NATO und Amerikaner sind die Verantwortlichen Mörder in Bosnien und werden wie Agim Ceku und co. geschützt.

Ejup Ganic und Sjepan Kljuic sind die Verantwortlichen, welche den Befehl gaben die abziehenden JNA Truppe anzugreifen, obwohl man ja einen schriftlichen Abzugs Vertrag gemacht hatte.

26. Februar 2009, 07:46
Haftbefehl für 19 bosnische Staatsbürger
Serbisches Innenministerium wirft den Gesuchten Kriegsverbrechen in Sarajevo im Mai 1992 vor

*

Belgrad – Das serbische Innenministerium hat am Mittwochabend laut Medienberichten einen internationalen Haftbefehl für 19 bosnische Staatsbürger ausgestellt, unter anderem auch für die einstigen Mitglieder des bosnischen Kriegspräsidiums, den Bosniaken Ejup Ganic und den bosnischen Kroaten Sjepan Kljuic. Ihnen werden Kriegsverbrechen in einem Krankenhaus in Sarajevo sowie ein Angriff auf die aus der bosnischen Hauptstadt Anfang Mai 1992 abziehenden jugoslawischen Soldaten angelastet. Bei dem Überfall auf die jugoslawische Militärkolonne kamen mehrere Offiziere, Soldaten und Zivilisten ums Leben.

Ermittlungen eingeleitet

Eine genaue Opferzahl wurde von den damaligen jugoslawischen Behörden nie veröffentlicht. Inoffizielle Angaben sprachen von mehr als 40 Toten und rund 200 gefangenen Soldaten, die später freigelassen wurden. Eine Sprecherin des Belgrader Kreisgerichtes bestätigte Medien gegenüber, dass vor diesem Gericht Ermittlungen gegen mehrere Personen wegen Kriegsverbrechen in Sarajevo eingeleitet worden seien. Ihnen würden Kriegsverbrechen an Kriegsgefangenen und der Einsatz von unerlaubten Kampfmitteln angelastet, sagte Ivana Ramic, ohne weitere Details zu nennen.

Die Ausstellung des Haftbefehls erfolgte zu einem sehr sensiblen Zeitpunkt. Die politische Lage in Bosnien hat sich nach einer Strafanklage gegen den bosnisch-serbischen Premier Milorad Dodik und weitere 14 Personen Ende vergangener Woche zugespitzt. Ihnen werden in Sarajevo vermeintliche Finanzmachenschaften angelastet. Nach Angaben der bosnisch-serbischen Behörden ging der Nachrichtendienst SIPA bei der Erstattung der Strafanzeige allerdings nicht im Einklang mit den Dienstregeln vor. (APA)
http://derstandard.at/?url=/?id=1234508043646

Hillary Clinton und Ejup Ganic

Posted in: Allgemeines