Abmahn Anwälte, die besonders berüchtigt sind in Deutschland und die Osmani Mafia aus Hamburg

Posted on Juni 4, 2009 von

2



Anwälte(Innen) und Anwaltskanzleien, welche das Äußerungsrecht über das Landgericht Hamburg mitbestimmen

Kanzlei Buse, Herberer, Fromm
Achtung: Seit dem 01.01.2008 haben Herr Michael Nesselhauf und Frau Dr. Stephanie Vendt die Kanzlei Buse verlassen. Siehe juve – Nahezu die Hälfte des Hamburger Büros von Buse Heberer Fromm verlässt die Kanzlei zum Januar 2008 und macht sich als NESSELHAUF Rechtsanwälte selbstständig. Mit dem bundesweit anerkannten Presserechtler Michael NESSELHAUF (68) wechseln neun Anwälte, darunter der IP-Partner Dr. Volker Knies (40) und der Gesellschaftsrechtspartner Bernd Koch (65).
1. Kanzleranwalt Michael Nesselhauf – persönlicher Anwalt von Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf.
Vertritt auch Sigmar Gabriel vor der Pressekammer Hamburg.
Macht auch Formfehler: „Den Fehler hatte ich zu verantworten“, gestand Nesselhauf. Er hatte eine einstweilige Verfügung den Verlagen und dem betroffenen Journalisten Gunther Hartwig fristgerecht zugestellt, nicht aber dem gerichtlichen Vertreter Johannes Weberling. Und so musste Nesselhauf wegen der verstrichenen Frist auf die Rechte aus der einstweiligen Verfügung gegen MOZ („Märkische Ostseezeitung“) und Südwest Presse verzichten.
Seit Mai 2005 ist Rechtsanwalt Michael Nesselhauf neuer Richter am Hamburgischen Verfassungsgericht. Die Bürgerschaft wählte den Presserechtler am 25.Mai 2005 mit 94 Ja-Stimmen bei zwölf Nein-Stimmen und neun Enthaltungen in das Amt. Nesselhauf ist seit 1965 SPD-Mitglied.
Michael Nesselhauf vertritt manchmal Bohlen und Küster.
Kanzlei vertritt Osmani (324 O 906/05) und gewinnt. Siehe – Fall Osmani
2. Anwalt Dr. Philipp Plog vertritt M.M.Warburg & Co. Kommanditgesellschaft (Az. 324 O 641/05) gegen die FAZ; Seit langem nicht mehr für Nesselhauf tätig.
3. Anwältin Dr. Stephanie Vendt
Vertritt Familie Schröder in vier gleichen Fällen (324 O 207/06, 324 O 208/06, 324 O 209/06, 324 O 210/06)
vertritt Michael Ballack (324 O 197/06);
vertritt Estefania Küster und verliert als Klägervertreterin einmal gegen Anwalt Dr. Stefan Engels als Beklagtenvertreter im Verfahren 324 O 699/06 (Bericht).
verliert als Klägervertererin von Sigmar Gabriel gegen Marcel Bartels
36A C 253/06 – BerichtUrteil;
nimmt die Klage von Bohlen zurück und Bohlen hat alle Kosten, auch des Verfügungsverfahrens zu tragen 324 O 78/07 (324 O 634/05) – Bericht

Kanzlei CMS Hasche Sigle
Anwalt Michael Fricke (CMS Hasche Sigle)
Als Vertreter von Abgemahnten:
gewinnt als Vertreter von NDR vor dem Landgericht Fulda gegen
die Unterlassungsforderung des osthessischen Politikers Martin Hohmann (Neuhof) (Info)
– vergleicht sich als Vertreter der Morgenpost mit Jäger (324 O 284/05)
– verliert als Vertreter von NDR gegen Küster in zwei Sachen (324 O 399/05; 324 O 398/05)
– vergleicht sich als Vertreter der Verlagsgruppe NEWS u.a. mit Benczak (324 O 671/05)
– vergleicht sich als Vertreter des NDR mit Springer (324 O 703/05)
– gewinnt als Vertreter von NDR gegen die TAZ (324 O 745/05) – Bericht
– verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Osmani (324 O 906/05)
–  verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Freie und Hansestadt Hamburg (324 O 125/06) – Bericht
–  verliert als Vertreter des NDR (Panorama) gegen Freie und Hansestadt Hamburg (324 O 153/06) – Bericht
– verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Schröder (324 O 163/06) – Bericht
– verliert als Vertreter des NDR gegen die islamische Gemeinschaft Milli
Görüs e.V. (324 O 188/06) – Bericht
– vergleicht sich als Vertreter des NDR mit Springer in Sachen
324 O 703/05
– gewinnt als Vertreter des NDR gegen Dürrel (324 O 65/06)
– verliert gegen die Hansestadt Hamburg in zwei Sachen (324 O 153/06; 324 O 125/06
)
– verliert als Vertreter von WDR gegen Robert Kozlowski (324 O 146/06)
– erkennt als Vertreter des NDR die Klage an  von Gerd von Paczensky
(324 O 175/06) – Bericht
– verliert als Vertreter von Morgenpost vs. Schröder (324 O 199/06);
– verliert als Vertreter von WDR [plusminus] gegen die Pharmafirma G. Pohl-Boskamp & Co. KG (324 O 205/06 – Bericht), verloren ebenfalls im Berufungsverfahren
– gewinnt als Vertreter der Morgenpost gegen Schill (324 O 211/06 – Bericht)
– gewinnt als Vertreter des NDR und des Hessischen Rundfunks in mehreren Verfahren gegen neosino(324 O 227/06, 324 O 232/06, 324 O 258/06, 324 O 324/06) – Bericht
– die Beklagte ZDF, vertreten vom Anwalt Fricke, zahlt im Wege der Anerkenntnis an die Klägerin 3 W Membership Marketing GmbH 510,28 EUR. Im übrigen wird die Klage abgewiesen. (324 O 238/06)
– verliert als Vertreter von WDR gegen Termann (324 O 452/06 – Bericht)
– vergleicht sich als Vertreter der Morgenpost mit Sill (324 O 488/06)
– gewinnt als Vertreter der Morgenpost gegen Becker (324 O 594/06)
Als Vertreter von Abmahnern:
– gewinnt als Vertreter der Hamburger Morgenpost gegen die Süddeutsche Klassenlotterie in einer Richtigstellungsklage
– gewinnt mit Versäumnisurteil für Hoffmann-Menü GmbH gegen einen Entwickler von Geräten (324 O 846/05)
– gewinnt im GEZ-Gebühren-Streit für den ARD gegen SAT (324 O 773/06) – Bericht

Anwalt Dr. Sven Freiwald (Kanzlei CMS Hasche Sigle)
betätigt sich als Massenabmahner für der Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb
– verliert als Abmahner für der Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb gegen Ferienhausvermittlung (324 O 534/06)
– gewinnt als Abmahner für die Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb gegen eine hilfslose Einzelperson (324 O 907/05)
– nimmt die Klage zurück als Vertreter der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs gegen Inselfreunde – Norwegentours (324 O 676/06)
u.a.
Kommentar:
Für die Qualität der Arbeit von Anwalt Michael Fricke sprechen seine Mandanten.

Kanzlei Damm & Mann
Anwalt Dr. Roger Mann
Vertritt die Presse und Persönlichkeiten gegen Abmahnungen, tritt aber auch als Vertreter von Abmahnenden auf (seltener).
Beispiele:
Für Abmahner:
Vertritt den Heise-Zeitschriften-Verlag vs. Verlag Nutzwerk.
Vertritt Dr. Schumacher als Abmahner wegen angeblichen „Schlafstörungen“ und nimmt einige Klageanträge zurück (324 O 61/06) .
Vertritt Herrn Janssen als Abmahner in Sachen 324 O 21/06 und Frau Anky van Grunsven in fast gleicher Sache gegen die Zeitschrift von Jahr Top Special Verlag GmbH & Co.. (324 O 371/06)
Als Vertreter von Abgemahnten:
Vertritt Axel-Springer in der Klage von Ballack.
Vertritt das Handelsblatt: gewinnt (324 O 2/06); verliert gegen Prof. Dr.h.c. Piëch (324 O 865/05).
Vertritt Hubertus Knabe gegen „Stern“ und verliert (324 O 222/01; 324 O 224/01)
Vertritt Westerwelle im Streit mit Schröder und verliert (324 O 213/06 – Bericht).
Jörg F. Smid
Tritt hauptsächlich als Abmahnanwalt auf, auch gegen den ARD (324 O 772/06 – Urteil).
Vertritt die FAZ als Abmahnanwalt gegen Google und gewinnt (324 O 220/06 – Bericht)
Verliert gegen Abmahner als Vertreter von Heise in den bekannten, skandalösen Heise-Verfahren  (7 U 50/06 [324 O 721/05] – Bericht).
Olaf C. Sauer – vertritt Frau Ahlering-Menning als Abmahnanwalt gegen Berichterstattung (324 O 633/06 – Bericht) und gewinnt.

Kanzlei Diestel
Vertritt die PDS und alte DDR-Genossen, auch in Strafverfahren.
In Hamburg Klägervertreter von Peter Porsch, welcher sich gegen Vorwürfe, er sei Informeller Mitarbeiter (IM) der Staatsicherheit der DDR  gewesen, wehrt (324 O 512/04)

Kanzlei Eisenberg König
Johannes Eisenberg. Anwalt für Straf- und Medienrecht.
Vertrat den ehemaligen Stasi-Chef Erich Mielke bei dessen Prozess.
Vertritt Prominente, wir Harald Juhnke, auch Ausländer.
Vertritt Abgemahnte und Abmahner. Veröffentlicht einen kleinen Ratgeber für Betroffene von Medienberichterstattungen
Als Abmahnanwalt:
Erwirkt Gegendarstellungen in vielen Zeitungen quer durch die Republik, so für Jürgen Trittin
oder im Auftrag von Chefs und Managern privater Institutionen, den Präsidenten der Europäischen Kommission.
Erwirkte als Anwalt des umstrittenen Betreuers im spektakulären Fall der alten Dame beim Landgericht Berlin, Zivilkammer 77 (Pressekammer) Berichtsverbote. Urteile gegen  das Abendblatt wurden jedoch in der nächsten Instanz kassiert. Die alte Dame obsiegte inzwischen trotz Berichtsverbote.
Als Vertreter von Abgemahnten:
Vertrittt die TAZ; verlor im Prozess Diekmann (Springer) gegen TAZ (324 O 913/05); NDR gegen TAZ Beweisbeschluss (324 O 745/05)
Obsiegte für TAZ gegen Vertreiber von Naziklamotten (324 O 976/05 Bericht)
Verlor als Vertreter der Jungen Welt gegen Gerhard Lehmann (Bericht) vor dem Landgericht Berlin, Zivilkammer 27.
Aufschlussreiche Entscheidungs-Datenbank zu den eigenen Verfahren. Inzwischen nur der letzten 100 Tage.
Verlangt mit Erfolg für sich Geldentschädigung.
Nebenher ist er Kolumnist für die Berliner „taz“.
Fällt auf durch provokatorisches, fast skandalöses Auftreten vor Gericht.
Frau Dr. Stefanie Schork Verliert als Vetreterin der „taz“ im Online-Archiv-Prozess im Fall Negerkalle (324 O 468/06 Bericht)

Fuhrmann Wallefels Buinder Die Kanzlei finden Sie in der Bundeshauptstadt Berlin, der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum Frankfurt/M. sowie der Messe- und Industriestadt Leipzig.
Anwalt Dr Christian Russ obsiegt als Vertreter von Springer Since Business – 324 O 8700/05 (Bericht)

Kanzlei Höch & Höch
Rechtsanwalt Dominik Höch war bis Anfang 2008 für die Kanzlei Dr. Christian Schertz tätig.
Mitte 2008 gründete er zusammen mit seiner Ehefrau Dorothee Höch eine eigene Kanzlei.
Unangenehmer und oft jammernder – „Ich bin doch nicht ga, ga!“ Abmahnanwalt. Buskeismus berichtet oft über seine Taten. Klagt auch gegen Rolf Schälike, den Betreiber von Buskeismus. Das Langericht und das Kammergericht Berlin haben seinen Versuch, die Buskeismus-Berichterstattung zu verbieten, abgewiesen:
Beschluss des Landgerichts Berlin 27 O 273/07; Beschluss des Kammergerichts 9 W 75/07

Kanzlei RA Hogan & Hartson Raue
RA Prof. Dr. Jan Hegemann

Vertritt Axel Springer in der Klage von Nesselhauf (324 O 167/06 – Bericht) und in der Klage von Gabriel (324 O 168/06 – Bericht). In beiden Fällen (gleiche Sache) kommt es zu einem Vergleich.
Vertritt Hubertus Knabe gegen Boßdorf und verliert (324 O 978/05  – Bericht).
Vertritt Ullstein in der Klage van Almsick und es kommt zu einem Vergleich (324 O 917/05 – Bericht)
RA Ulrich Amelung

RA Mirek Nitsch verliert im Contergan-Prozess (Film „Nur eine einzige Tablette“) als Vertreter des WDR und der Filmproduktionsfirma Zeitsprung am 28.07.06 gleich vier Prozesse. Siehe Verkündungen. Das OLG ließ in vier Berufungen den Film am 10.04.07 zu. Siehe Bericht. Prof. Dr. Jan Hegemann gewann die Prozess.

Anwalt Helmuth Jipp
Meiner Meinung nach handelt Rechtsanwalt Jipp als Abmahner unverhältnismäßig, wie viele andere umstrittene Abzock-Anwälte.
Reiht sich damit ein in die Reihe von Anwälten, welche am meinem Glauben von Recht und Ordnung stark rütteln.
Anwalt Helmuth Jipp klagt bzw. klagte gegen seine frpheren Mandanten (Mandantinnen), und muss bzw. musste sich mit den Vorwürfen des Mandantenverrats auseinander setzen.
Herr Helmuth Jipp vertrat früher die Zeitschrift „Konkret“.
Vertritt Günter Wallraff: obsiegt gegen den Vorwurf, Wallraff sei IM „Wagner“ (324 O 699/03).
Vertritt den Ch. Links Verlag gegen Klage von Gregor Gysi und obsiegt (308 O 351/98) – allerdings nicht vor der Pressekammer
Vertritt und berät Stern: gewann als Stern-Abmahnanwalt gegen Hubertus Knabe am 02.05.2001 (324 O 264/01); verliert als Klägeranwalt des Stern am 11.01.2002 gegen Axel Springer Verlag und Hubertus Knabe (324 O 402/01); verliert gegen Frau Schröder-Köpf ( 324 O 556/05); verliert als Stern-Anwalt am 31.03.2006 im Widerspruchsverfahren Diekmann (Springer) gegen ’stern‘ (Az. 324 O 165/05); verliert im Prozess Prof. Dr.h.c. Piëch gegen ’stern‘ (324 O 151/06).
Als Beklagtenvertreter von Rolf Schälike nur verloren: 2 Verfügungsverfahren, 1 Ordnungsmittelverfahren, 1 Hauptverfahren; keine Unterstützung bei der Erarbeitung der Unterlagen für den BGH und die Verfassungsbeschwerden. Wollte sich nicht lächerlich machen.
21.11.2005:Helmuth Jipp zum bundeseinheitlichen Presseausweis:

…..

http://www.buskeismus.de/

https://i2.wp.com/www.goerg.de/fileadmin/user_upload/Fotos_Anwaelte/Spieker.jpg

Dr. Oliver Spieker der Berliner Kanzlei GÖRG

Tiergarten Dreieck, Klingelöferstr. 5, D – 10785 Berlin

https://i0.wp.com/www.goerg.de/uploads/pics/Logo_outline.gif

Kostenlose PR: direkte Kontakt Adresse: Dr.  Oliver  Spieker (ospieker@goerg.de) http://www.goerg.de

nun in googles Balkan Nr. 1

Gegen die Kanzlei Görg in Berlin wurde Straf Anzeige gestellt, wegen der Gerichts Sache 27 0 1032/09 (der berüchtigte 27 Senat aus Berlin, welcher unter Buskeismus, heute von Experten beobachtet wird) beim Landgericht Berlin: Richter Mauck, Becker, Hoßfeld   Beschluß vom 3. Dezember 2009!

Berlinwasser versucht mit allen die Betrugs- und Fäkalien Show in Elbasan Albanien zu vertuschen, wo man nach Millionen schweren Betrug der Entwicklungshilfe dann gefeuert wurde! siehe unten die Fakten und Beweise. Hierbei kommt die 10 jährige Auslands Erfahrung in Bestechung und krminellen Methoden natürlich dem Antragsteller auch zu Gute. Alles wird einfach zusammen gefälscht um prominente Medien und Albaniens Nr. 1 Info Mund tod zu kriegen. In einem normalen Staat nennt man es Erpressung, der übelsten Art

Geübt in Auslands Bestechung, fordert nun O. Spieker doch auch noch die Richter (welche nur im Berliner Korruptions Zirkus hier Befehls Empfänger sind) auf, sich bei ihm wie in einer Bananen Republk zu melden um das Urteil abzusprechen. Zitat auf Seite 2, des Antrages vom 27.10.2009: “zuvor mit dem Unterzeichner telefonisch Kontakt aufzunehmen (Rechtsanwalt Dr. Oliver Spieker, Tel: 030 884503-160. ” Die Richter sind Befehls Empfängers und damit voll korrupt, denn seitwann werden derart Rechts ungültige Bestechungs Urteile danach geregelt, das Richter sich ihre Befehle telefonisch abholen sollen. Schlimmer wie bei den Nazis wird hier ein Urteil organisiert und jede Einspruchs Möglichkeit und Stellungsnahme, mit Vorsatz verhindert, indem auch keine Rechts Belehrung mitgesandt wird. Man erinnert sich gerne an die Freisler Urteile. Hier die Seite 2 des Schnell Antrages!

https://i1.wp.com/www.systemkritik.de/bmuhl/allgemein/ns_freisler.jpg

Von den Nazis wurde die Weisungs gebundene Justiz eingeführt und von Freisler praktiziert. Ein vollkommen einmaliges Modell in der EU, was

schwer kritisiert wird im GRECO Report des Europa Rates Anfang Dezember 2009. Wes Geistes Kind ein Oliver Spieker ist, hat in Berlin lange Tradition.

Und dann kommen solche absurden Urteile heraus, welches natürlich an die EU Behörden gesandt wird, aber diese Website lesen sowieso ca. 2.000 Personen pro Tag und wird und wurde! Artikel wurden von über 10.000 Websites im Laufe der Zeit übernommen.

Hier das typische schwer von den EU Behörden kritisierte Urteil, in der Berliner Bananen Republik. was schwer im GRECO Report des Europa Rates nun erneut im Dezember 2009 kritisiert wurde. einfach klicken damit es vergrössert wird

und Seite 1 des Antrages:

Ebenso die enge Zusammenarbeit mit vollem Wissen und Vorsatz, mit der prominenten Drogen Mafia und den berüchtigsten Verbrecher Clans in Albanien. Berlinwasser ist wie andere gut bekannte Profi Bestechungsfirmen (Siemens als Leithirsch), Mitglied im Verbrecher Lobby Verein DAW.

eine gute Frage wäre halt, wenn es erst 2006 ein Gesetz für Lizenzen in Albanien gab, wie RWE – Berlinwasser im Schlepptau der Siemens Bestechungs Orgien über den DAW, bezahlte an korrupte und oft hoch kriminelle Mafisoi, welche sich Politiker nennen und nannten um eine 30-jährige Lizenz in Elbasan für 30 Jahre zu erhalten, aber schon Anfang 2002!  So intensive Bestechungs Kultur pflegten ausschliesslich Deutsche Firmen in Albanien, welche als einzige diese Rechts ungültigen Lizenzen sich mit viel Bestechungs Millionen erkauften.

natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz.

Es gibt somit wie bewiesen, ohne mündliche Verhandlung, ohne Rechts Belehrung, ohne Möglichkeit eines Einspruches durch korrupte und kriminelle Justiz Apparate in Deutschland wie bei den Nazis Urteile. Und genau dies wird heftig im GRECO Bericht des EU-Europa Rates im Dezember 2009 kritisiert.

Berlinwasser fürchtet jede Öffentliche Verhandlung, denn die Firma hat prominente Drogen Bosse und Verbrecher als Geschäfts Partner:
Lefter Koca
u.a. Lefter (Bruder Nard / Leohard sitzt ein) Koca damals in Durres, eine besonders gut dokumentierte Mafia Clan Familie mit immerhin 4 Jahren Schulbildung, aber eigene Drogen Labors und eng mit dem Killer Team um den Kosovaren Lul Berisha verbunden, der einsitzt.

Auftraggeber die Firma Berlinwasser, vertreten durch den Syndikus Hubert Wenz-Geronne: mit Antrag vom 26.11.2009 und 27.11.09, ohne Rechts Belehrung und vorherige Zustellung an den Beklagten. Bananen Republik Deutschland, denn sowas reicht locker für eine Eingabe an den EU-Menschenrechts Gerichtshof.
In Albanien ermittelte die Staatsanwalt, wegen der Betrügereien von Berlinwasser, wie aus den im Internet seit Jahren zugänglichen Quellen zu sehen ist.

———————————-

Berlinwasser hatte damals in 1999 ein dreistelliges Millionen Defizit und zig Pleite Tochter Firmen, wo Millionen in den Sand gesetzt wurden. Dies wurde durch Pseudo Geschäfte in Albanien und die Umleitung von Millionen der KfW Kredite und der Entwicklungshilfe kompensiert, in einem Giga Bestechungs Geschäft, was mit dem Rauswurf von Berlinwasser durch Beschluß des Councels der Regierung in 2006 endete, nachdem die Albanische Staatsanwaltschaft, wegen Betrug ermittelt hatte und Berlinwasser seine finanziellen Zusagen und Verpflichtungen nicht einhielt. Aber wo die vielen Millionen verblieben sind, da hüllt sich heute das BMZ Entwicklungs Ministerium und Berlinwasser in Schweigen, das man die Gelder zur eigenen Abdeckung der Millionen Defizite benötigte und in Mafia Stile umleitete.

Berlinwasser und die Fäkalien Show der GTZ – BMZ Lobbyisten in Elbasan!


Jean Ziegler:
Zitat von dem UN Sonder Gesandten Jean Ziegler: Auslands Korruption und Bestechungs Firmen sind wie Terroristen zu behandeln und hier gehören die Richter auch noch dazu. zu Jean Ziegler mit TV usw..
UN-Experte Jean Ziegler: “Wirtschaftsdelikte wie Kriegsverbrechen verfolgen!”!
Diese Leute sind mit Kriegs Verbrechern und Terroristen gleich zusetzen und man kann einem promiinenten UN Experten nur zustimmen. aus BF
Posted in: Allgemeines