Peinlich: Als Heidemarie Wieczorek-Zeul ohne Auschreibung mit Berlinwasser Idioten nach Albanien zur Beratung entsandte

Posted on März 18, 2009 von

11



BMZ – Berlinwasser und die Entwicklungs Hilfe der besonderen Art!

Marvin Oppong

alle Texte von Marvin Oppong

BMZ: „Kein Einfluss auf die Auftragsvergabe“

14.12.2008 | 0 Kommentar(e)

BONN Im Zusammenhang mit dem Einsatz einer Lobbyistin der Berlinwasser Gruppe im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gibt es neue Erkenntnisse. Wie Dokumente zeigen, war das Ministerium von Anfang an in die Vergabe von Mitteln der BMZ-Durchführungsorganisation KfW an die Berlinwasser International AG (BWI) bei einem Abwasserprojekt in Albanien einbezogen.

Zum Hintergrund: Im Wasserreferat des BMZ ist seit August eine Mitarbeiterin der Berlinwasser Gruppe, die auch für die Berliner Wasserbetriebe tätig ist, beschäftigt. Zeitgleich profitieren einzelne Unternehmen der Berlinwasser Gruppe von Mitteln, die die BMZ-Durchführungsorganisationen KfW und GTZ vergeben.

Bei dem genannten Projekt in Albanien zahlte die KfW der BWI wie erst jetzt bekannt wird 300.000 Euro für „Beratungsleistungen“. Trotzdem stieg die BWI vorzeitig aus dem Projekt aus, weil ihre Erlöse geringer ausfielen als erwartet.*

……………………

Planung und Durchführung der Finanziellen und Technischen Zusammenarbeit des BMZ. Quelle: bmz.bund.de.

………………..

Auch die frühere parlamentarische Staatsekretärin im BMZ, die grüne Bundestagsabgeordnete Uschi Eid, erwähnt das Projekt in einem Bundestags-Schreiben mit den Worten: „Das BMZ steuert über die Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Kredit von 23,54 Mio. DM bei“. Dabei profitiere das Unternehmen BWI „vom politischen Flankenschutz“, so Eid. Auf Anfrage wollte Eid hierzu keine Stellung nehmen.

Die KfW-Sprecherin räumte unterdessen weitere Zahlungen an die BWI ein: „Die KfW Entwicklungsbank hat insgesamt seit 1999 eine Summe von 1,087 Mio. Euro Berlinwasser International AG und Töchter ausgezahlt. Vereinbart sind Direktleistungen in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro, ausgezahlt sind bisher 1.087 Mio. Euro“. Bisher hatte die KfW lediglich von 300.000 Euro für Beratungsleistungen gesprochen.

…………………

http://carta.info/

Man gibt also Leuten, die keinerlei Ahnung und Erfahrung haben einfach mal schnell ein paar Millionen bzw. sprechen wir besser von zig Millionen, für eine angebliche Beratung, wo die einfache Grund Voraussetzung ist einen korrupten Minister zu finden, der eine Unterschrift leistet und als Bonus Cash und zig Visas etc. erhält + Unter Auftrags Erteilung an eine Albanische Firma, welche natürlich im Besitz des Mafiosi Minister ist.

* in einem Weltbank Report heisst es, das Berlinwasser Management bestätigte auf Anfrage, das man keine Ahnung hätte und Null Erfahrung im Ausland. Wird noch ergänzt!

Uschi Eid in Aktion, um ihre esotherischen Ideologien zu vermarkten!

Mehr Info BMZ – Weltbank – Berlinwasser u.a. hier und hier

Typische hoch dotierte GTZ Berater in Albanien im teuersten Hotel, dem Rogner Hotel! Bei diesem schweren Einsatz, wird dann die “sichtbare” Erfahrung” der Politologen Consult verbreitet.

Schwere Kritik auch von der Welthunger Hilfe!

Präsentation des 16. Berichts »Die Wirklichkeit der Entwicklungshilfe”

Berlinwasser wurde durch Beschluß des Coucels der Albanischen Regierung (VENDIM Nr. 734, datë 1.11.2006) gefeuert, weil es in Betrügerischer Weise u.a. die zugesagten 6 Millionen € Eigen Kapital nie brachte für die Wasser Werke in Elbasan und ebenso von der Stadt Durres gefeuert, wegen Unfähigkeit. Man hätte die Beratungs Gebühr an die Albanischen Kommunen bezahlen müssen, weil die Berlinwasser Komiker Null Ahnung hatten und nicht einmal Lehrlings Niveau erreichten.

Hier sieht man die Komiker Lobby Truppe mal an einem Tisch!

Ernal Filo von der albanischen Botschaft, Anduena Stephan von Sprint, Tirana, und Uwe Gyßer von Berlinwasser International, Berlin, im Dialog (von links). aus http://www.daw-wirtschaftsgesellschaft.de/Finanzierung.htm

Volle Kanne arbeitet man mit Berlinwasser, einen der meist korrupten ausl. Firmen, welche jemals in Albanien tätig waren. Millionen sind über dubiose Berater und Consults veruntreut worden und wo soll irgendetwas Positives inklusive in Elbasan für Albanien sein, was man Entwicklungs Hilfe bezeichnen kann.

Berlinwasser zeigt deutlich wie korrupt heute weite Regierungs Teile gerade in der Entwicklungs Hilfe sind und das diese Leute unbekümmert, weiter mit Firmen wie Berlinwasser arbeitet, obwohl dieses Gangster System über einen Beschluss der Albanischen Regierung in 2006 gefeuert wurde.

Uschi Eid, die in der Welt bekannte zugekiffte Irre mit ihren PPP Programmen der Privatisierung der Wasser Versorgungs Netze und Ideologischer Drahtzieher, das Milliarden im BMZ an dubiose Consults und in Lobby Vereinen verschwinden, ohne ein Resultat der Entwicklungs Hilfe und in allen hoch kriminellen Afrika Ländern ebenso gerne zu Gast.

Uschi Eid vertritt ganz offiziell die Meinung: Das BMZ ist in der Lage, im Ausland und in Staaten, wo Mafiöse Clans die Regierung übernommen haben, die Wasser Versorgung Netze zu privatisieren. Die Aufträge erhalten dann hoch kriminelle Consults, welche extra dafür von Uschi Eid und Konsorten gegründet werden und wo die Verantwortlichen ihre Ideologische Grundeinstellung in Mafiöser Art der Manipulation, Unterschlagung und Bestechung im Ausland zelebrieren dürfen mit dem Ziel: Möglichst die komplette Entwicklungs Hilfe in die eigenen Taschen umzuleiten. Sogar Opus Dei erhält vom BMZ Entwicklungs Hilfe wie jedermann weiss.

Uschi Eid ist ersichtlich durch die Zelebrierung ihrer hoch kriminellen Neigungen Weltweit nur mit Verbrechern zu verhandeln, sich zu treffen und Kontake zu pflegen, seit Jahren nicht mehr richtig im Kopf und gehört verhaftet, denn solche astrusen Ideen in korrupten und Mafiösen Ländern zu vertreten, ist hoch kriminell. Wo sind nur die vielen Milliarden geblieben????? Das sind Alles Luft Nummer wie mit Berlinwasser

Eine Sensation ist aber das die Weltbank diese dubiosen Praktiken sogar festhält! Soviel kriminelle Energie fällt nun mal doch auf, denn normal verschwinden nur 80-90% der Gelder in den Taschen der fremden Helfer und sogenannten Politischen Consultant! 5 Jahre nachdem BMZ – Berlinwasser und die KfW nur herumwurstelten (trotz mehrfacher Warnung und Hinweisen von Deutschen u.a. in der Botschaft) schreibt die Weltbank dann Dieses.

December 2004

aus dem  Weltbank-Dokument:

Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Typische Wasser Rohre nach GTZ Art in Albanien!

In Berlin selber, ist aber die Privatisierung von Berlinwasser inzwischen wieder rückgängig gemacht worden, wenn man diesen Zahlen trauen kann.

Die Berlinwasser Gruppe entstand mit der Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe Ende 1999. Die Führungsgesellschaft Berlinwasser Holding AG ist zu 50,1 Prozent im Besitz des Landes Berlin, jeweils 24,95 Prozent gehören den Konzernen RWE und Veolia.

Wo sind die Millionen Kredite der KfW für Projekte von Berlinwasser?

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57390

Für die selbe Beratung  gibts aber auch mehrfach Geld und zwar in Millionen Höhe und für zig Consults aus Lobby Verbänden! Viele Partei Buch Gänger müssen ja honoriert werden! Hier einige Beispiele, dieses Mafiös aufgezogenen Unterschlagungs Kartelles.

Und nun kommen schnell mal ein paar Millionen, wobei die genannte IP Consult in Wirklichkeit wohl gar nicht in Albanien vor 1999 tätig war. Aber da gibt es noch mehr so genannte Ingeniere in Lobby Verbänden, welche behaupten in 2008, sie seien schon über 10 Jahre in Albanien.

IP Projects Worldwide (since 1996)

Albania, Europe
Modernization of Local Government Services in selected cities
Management Consultancy
2001 – 2005
2522.000 EUR
More

Albania, Europe
Rehabilitaion and Privatisation of a Dairy Plant
Management Consultancy
1994 – 1999
2200.000 EUR

Albania, Europe
Training of Laboratory Staff in a dairy sector project
Technology Transfer
1998
6.000 EUR

http://ip-consult.org/

DIWI Consult erhält eine Papier Studien Show als Projekt!

HafenProjekt in Durres, obwohl die hoch qualifizierte HPC-Hamburg Consult im Auftrage der Weltbank schon etliche Jahre zuvor praktisch das Wichtigste, wie die neuen Küsten und Hafen Gesetze erledigt hat und ebenso die Privatisierung und die neuen Terminals eingeleitet hat.

http://www.diwi-consult-inter.com/

DIWI, baut im 100% korrupten Albanien nun in 2010, eine neue Abfertigungs Halle, nach Billig Modell! Das würde auch reichen, aber sowas könnten einheimische Ingenieure auch. Aber das koppelt man an EBRD Kredite, das man möglichst teure Consults nimmt.

Nicht vergessen wollen wir die besonders üble Rodeco, welche besonders lange in Albanien agierte und nur Qualitäts Schrott und Unfug ablieferte und dafür Millionen abkassierte und bei jedem Auftag um über 100% überteuerte Leistungen in Rechnung stellt.

Wie Kriminelle aus dem BMZ, sich ihre Aufträge im Ausland erkaufen und Millionen spurlos verschwinden, sie hier an dieser Stelle festgehalten.

siehe auch mehr Infos bei Albania.de

Alle sind Mitglied im Lobby Verband VUBIC !

Nachdem Motto: Irgendwie müssen die Millionen und Milliarden der Entwicklungs Hilfe ja unterschlagen werden und am besten über Nonsens Beratungen und Studien.

** Ende 1999 verliess die prominete HPC-Hamburg Port Consult Albanien, welche im Auftrage der Weltbank u.a. die neuen Hafen- Küsten Gesetze, Teil Privatisierung, Bau Maßnahmen, Teil Privatisierungen, Sicherheit der Häfen etc., neu nach der Kommunistischen Periose sehr erfolgreich regeln konnte (HPC arbeitete auch sehr fruchtbar und erfolgreich mit der Deutschen Botschaft und dem damaligen GTZ Leiter zusammen über Jahre. Die HPC-Consult war 1999 nicht bereit, wie die anderen Consult erhebliche Bestechungs Gelder abzuliefern, für eine weitere und neue Auftrags Erteilung, durch Mafiöse Minister in Albanien! Wie kommt die BMZ, GTZ, KfW, diverse Consults wie Berlinwasser an solche Aufträge von Albanischen Ministerien: Nur durch Bestechung, waren ab 1999 die Albanischen Ministerien bereit und Administrativen (der damalige PM Ilir Meta, heisst im Volksmund auch Mister 15% ) Aufträge an Consults des BMZ, GTZ zu vergeben) Hinzu kamen Visa Besorgung im Hunderter Paket, Einladungen nach Deutschland was bis heute über angebliche Wirtschafts Kontakte getarnt wurde. Zeit gleich wurde Frau Irene Dippern, die verantwortliche Leiter im BMZ, als Albanien zu 100% von kriminellen Banden übernommen wurde, wo ja im CIA Fact Book direkt darauf bis Ende 2005 hingewiesen wurde! Kurz gesagt, wurden diese Consults Aufträge durch Bestechung erkauft + andere Sonderleistungen von Mafiöse Gruppen:

Man kann Personen deshalb wie Irene Dippern, wie Uschi Eid und die sogenannte Ministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul auch als Mafiöse Gruppierung bezeichnen, welche gezielt hohe Millionen Beträge zur Seite schafft, mit Pseudo Beratungen in Zusammenarbeit mit dem übelsten Abschaum auf dem Balkan.Was jedem einleuchtet, benötigte man dazu “Neu” Consults aus dem eigenen Verwandten und Parteibuch Sprenkel um dieses Verbrecher System aufzubauen und einen willigen Botschafter, der da aktiv mitmacht

Wie im Irak, wo auch zig Milliarden verschwanden und die Aufbau Teams sich wie im Kosovo, Albanien, Afghanistan etc.. als unfähig bewiesen und mehr an der Selbst Bereicherung interessiert sind und waren.

Kaum den angerichteten Schaden repariert
Neuer Bericht der US-Aufsichtsbehörde für den Wiederaufbau im Irak stellt beschämendes Zeugnis aus

Am 2. Februar kommenden Jahres soll der Bericht “Hard Lessons: The Iraq Reconstruction Experience” veröffentlicht werden, anläßlich der ersten Anhörung des Ausschusses zu Vertragspartnerschaften im Krieg (”Commission on Wartime Contracting”). Doch schon jetzt zirkulieren Kopien der 513 Seiten dicken Geschichte des Wiederaufbaus im Irak in einem kleinen Washingtoner Kreis aus technischen Experten, politischen Fachleuten und höherrangigen Staatsvertretern. Und auch die New York Times gelangte an eine Kopie des Manuskripts aus dem Office of the Special Inspector General for Iraq Reconstruction (SIGIR) http://www.sigir.mil/, unter Vorsitz des Republikaners Stuart W. Bowen Jr..d

Was die Zeitung aus der “ersten zusammenfassenden Überblicksgeschichte über die fünfjährigen Wiederaufbemühungen” an großen Schlüssen und Details berichtet und zitiert, stellt der Supermacht ein beschämendes Zeugnis aus. So wird etwa als bitterstes Resümee herausgestellt: “dass die nüchternen Zahlen über die Grundversorgung und die industrielle Produktion [..] enthüllen, [..] dass die Wiederaufbaubemühungen nie mehr erreichten, als das wiederherzustellen, was durch den Einmarsch und die nachfolgenden Plünderungswellen zerstört wurde”.

Mitte 2008 belief sich die für den Wiederaufbau investierte Summe nach Angaben des SIGIR auf 117 Milliarden Dollar, 50 davon sollen Steuergelder sein.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/120400

Ein entsetzliches Beispiel dieser Verbrecher Bande ist ja nicht nur, das man in 10 Jahren Millionen € in über 10 nicht fachkundige Consults umleitete, welche teilweise Millionen Honorare erhielten (wo niemand weiss für was, siehe Berlin Wasser), sondern das ständig immer neue Verantwortliche auch des BMZ und der GTZ auftauchen, was gerade in Entwicklungs Ländern nicht gerne gesehen wird und ein Scheitern schon vorprommiert ist. Aufträge und Honorare erhalten und erhielten als Consultant vor allem studierte Politologen und Partei Buch Gänger, was ganz einfach ein Mega Betrug ist.

Fakt ist auch, das man sich weigerte überhaupt jemals kundig vor Ort zu machen, indem man z.B. die wenigen ausl. Investoren kontaktiert und um Rat nachfrägt usw.. Es geht ja auch nicht um Entwicklungs Hilfe, sondern nur darum, wie man möglichst viel Geld unterschlagen und umleiten kann.

400 Millionen € wurden lt. OLAF Betrugs EU Kommission und der UN Untersuchungen im Kosovo gestohlen.

EU-Geheimbericht prangert Korruption im Kosovo an
Von Christoph B. Schiltz 18. Dezember 2008, 01:52 Uhr
………..
Doch zwei unabhängige Berichte von EU und Vereinten Nationen (UN) warnen: Korruption und Betrug sind im Kosovo an der Tagesordnung, ein erheblicher Teil der Gelder floss in dunkle Kanäle.
…………………
Eine gemeinsame Untersuchungsgruppe (ITF) aus der EU-Antibetrugsbehörde Olaf, den Vereinten Nationen und der italienischen Finanzpolizei hat in der Vergangenheit 50 Stichproben gemacht: “Davon gab es in 12 Fällen Hinweise auf kriminelle Machenschaften”, heißt es in dem Geheimbericht der Gruppe, der der WELT vorliegt. In weiteren 27 Fällen wurden “Unregelmäßigkeiten” und “die Verletzung von UN-Regeln” festgestellt. Vor allem bei der Verwendung von EU-Geldern im Energiebereich – immerhin mehr als 400 Millionen Euro seit 1999 – wurde offensichtlich betrogen.
http://www.welt.de/welt_print/article2895575/EU-Geheimbericht-prangert-Korruption-im-Kosovo-an.htmll

400 Millionen € und Deutschland ist im Betrugs Geschäft mit dem AA, SPD Partei Buch Gängern, dem BMZ sogar der Motor im Betrugs Geschäft. Wenn man die kriminellen Geld Verschiebungen in unqualifizierte Partei Buch Consults wie Berlinwasser ansieht, oder wenn Consultants der GTZ nur ein Politologen Studium haben, so sind weit über 1 Milliarde € nur im Kosovo gestohlen worden und Allen voran u.a. der SPD Heini Joachim Rückers, der untergetaucht ist, weil die UN Untersuchungs Spezial Einheit auch dem Joachim Rückers seine Daten Träger beschlagnahmt hat.Man kann die BMZ auch als Motor und Lehrmeister des Betruges über Show Projekte bezeichnen, denn selbst im Deutschen und Balkan Mafiösen Zirkeln staunt man nur noch, wie sogenannte Lobbyisten und Consultants Millionen Gelder einfach erhalten um Kick Back Geschäfte zu organisieren und um “Schwarz Geld Kassen” zu bilden. Noch erbärmlicher wird die Betrugs Sache, wenn man im Balkan Broschüren druckt, wieviel Geld man angeblich gegeben hat, nur nicht erklären kann, für welche Projekte. Dies entspricht nicht den EU – UN – Weltbank Vorschriften u.a. auf Transparenz. Deutschland ist ein in Hand von einer Verbrecher Bande, welche auch als einziges Land, keine transparente Ausschreibungen macht, was sogar schon bei Renovierungen von Botschaften andere Länder organisieren.

Wenn bei Politikern und dem BMZ Bestechungs zum Geschäft gehört.

Korruption: Transparency fordert einheitliche Ausschlusskriterien der Entwicklungsbanken
Ausschluss von Lahmeyer wird begrüßt – Stärkung der Korruptionsbekämpfung in der Entwicklungshilfe

(28.02.07) – Die von der Europäischen Entwicklungsbank (EBRD) am 26.02. gefällte Entscheidung, die deutsche Lahmeyer International von EBRD-finanzierten Verträgen auszuschließen, ist ein begrüßenswerter Schritt in Richtung einheitlicher Ausschlusskriterien der multilateralen Entwicklungsbanken. Letztes Jahr wurde Lahmeyer wegen Bestechung in Verbindung mit einem durch die Weltbank finanzierten Wasserprojekt in Lesotho von Weltbankprojekten ausgeschlossen.

> http://www.compliancemagazin.de/markt/nachrichten/transparency280207.html

Berlinwasser entsendete also einen Idioten als Generalmanager, was die Weltbank notierte!

Poverty and Social Impact Analysis
Decentralization and Water Sector
Privatization in Albania
The World Bank and United Nations Development Programme
Tirana, Albania

December 2004
Aus diesem
http://siteresources.worldbank.org/INTAL…-05_English.pdf

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Weltbank-Dokument:

Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

A: GTZ has organized training sessions on decentralization for mayors and for the heads
of communes. Meanwhile, our ministry is in the process of preparing a technical manual on the administration of water supply systems, and I believe that it will be finished by the end of the month. Until now, the legal base of the WUs’ function has been their statute. We cannot intervene

Mit diesem Dokument und Regierungs Beschluss, wurden die dummen Fake Consult aus den Berlinwasser und GTZ Kreisen in Albanien gefeuert, aber da man für Millionen schwere Unterschlagungen die Firma Berlinwasser und Co. im BMZ benötigt, erhalten diese Leute weiterhin hoch dotierte Consult Aufträge.

Mit diesem Dokument und Regierungs Beschluss, wurden die dummen Fake Consult aus den Berlinwasser und GTZ Kreisen in Albanien gefeuert, aber da man für Millionen schwere Unterschlagungen die Firma Berlinwasser und Co. im BMZ benötigt, erhalten diese Leute weiterhin hoch dotierte Consult Aufträge.
VENDIMNr. 734, datë 1.11.2006Në mbështetje të nenit 100 të Kushtetutës, të ligjit nr.7926, datë 20.4.1995 “Për transformimin e ndërmarrjeve shtetërore në shoqëri tregtare”, të ndryshuar, të ligjit nr.7973, datë 26.7.1995 “Për koncesionet dhe pjesëmarrjen e sektorit privat në shërbimet publike dhe infrastrukturë” dhe të ligjit nr.8783, datë 7.5.2001 “Për miratimin e marrëveshjes së koncesionit të formës “Bot”, ndërmjet Ministrisë së Punëve Publike, Ministrisë së Ekonomisë Publike dhe Privatizimit, bashkisë së qytetit të Elbasanit dhe “Berlinwasser International, GmbH”, për ndërmarrjen e ujësjellësit dhe ujë-kanalizimeve Elbasan, si dhe dhënien e disa stimujve dhe garancive për koncesionarin e kësaj Marrëveshjeje”, me propozimin e Ministrit të Ekonomisë, Tregtisë dhe Energjetikës dhe të Ministrit të Punëve Publike, Transportit dhe Telekomunikacionit, Këshilli i MinistraveVENDOSI:1. Fillimin e procedurave për mbylljen e kontratës së koncesionit, të nënshkruar ndërmjet Ministrisë së Punëve Publike, Ministrisë së Ekonomisë Publike dhe Privatizimit, bashkisë së qytetit të Elbasanit dhe shoqërisë “Berlinwasser International GmbH” për ndërmarrjen e ujësjellës-kanalizimeve Elbasan.2. Lejimin e Ministrisë së Ekonomisë, Tregtisë dhe Energjetikës të blejë 100 për qind të aksioneve të shoqërisë “Berlinwasser International, GmbH” në “Elber” sh.p.k. (ndërmarrja e ujësjellës-kanalizimeve të qytetit të Elbasanit), me vlerë 10 000 (dhjetë mijë) lekë.3KRYEMINISTRISali Berishahttp://www.qpz.gov.al/doc.jsp?doc=docs/Vendim%20Nr%20734%20Dat%C3%AB%2001-11-2006.htm

Uta Schmidt

man hat ja im Auftrage des BMZ sogar bei einem Hamburger Institut festgestellt, das 40% der Gelder in die eigenen Reihen umgeleitet werden und nur dürftige Kontrollen mit 0,03% bestehen, weil Mafiös operierende SPD Gestalten auch keine Kontrollen wünschen.

In einem Artikel in der „Die Welt“ versprach schon Heidemarie Wieczorek-Zeul Ende 1999, eine Ratifizierung von Verträgen der Albanischen Regierung mit Berlinwasser! Peinlicherweise hat die Frau nicht kapiert, das es nur Ratifizierungen zwischen Staaten gibt und nicht für die erwünschten PPP Programme, welche nur ein Ausdruck Geistig Verwirrter heute ist und von der neuen Abteilungs Leiterin Irene Dippern, der Grünen Staats Sekretärin Uschi Eid und der Lehrerin Heidemarie Wieczorek-Zeul als Lobbyisten von Berlinwassser propagiert wurden. Ein teurer Fehlweg, wenn man so Geistig behindert ist, das man gerade in einem total von der Mafia übernommenen Staat, ohne das dort ein Gesetz gilt eine Privatisierung vornehmen will. Millionen hohe Bestechungs Gelder bezahlte der Steuerzahler über die GTZ, denn auch der Hochtief Vertrag ist illegal, weil es erst 2006 ein Lizenz Gesetz gab und die EU Vorschriften die Europäischen Vertrags Regelung genau definieren.

Advertisements
Posted in: Albania